Kein Traumstart

Wie schade, mit einer Niederlage und ohne ein Tor ist die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars am heutigen Sonntagnachmittag ins Fußballjahr 2019 gestartet – vor 200 Zuschauern im Sonnenschein! In der Bezirksliga gab’s vor heimischer Kulisse eine äußerst bittere 0:1-Niederlage gegen die BSG Taufkirchen, ein Mitkonkurrent im Klassenerhaltungs-Kampf! In der 78. Minute hatte dessen Capo Felix Jakob eine Vorlage vom gerade erst eingewechselten Teamkollegen Matthias Loher sehenswert zum Führungstreffer genutzt. Nun geht’s für die SG RRG nächsten Samstag zum Fünftplatzierten Forstinning – auch kein Honigschlecken.

Unser Spielbericht zum Auftakt 2019:

Bei der SG RRG lief in der ersten Halbzeit wenig zusammen und die technisch versierten Gäste aus Taufkirchen waren über weite Strecken die aktivere Mannschaften, doch so richtig begeistern konnte keine Mannschaft. Gefährlich wurde es meist nach Ecken für die Taufkirchener. Einmal wurde der Schuss von Thomas Götzberger noch geblockt (17.),  dann zog Andre Huber nach einem Eckball ab, scheiterte aber an SG-Torwart Matthias Löw (44.)

Im zweiten Durchgang übernahm die SG RRG dann doch mehr und mehr die Initiative und hatte zwei Riesenmöglichkeiten in Führung zu gehen.  Sebastian Pichlmeier zieht aus kurzer Distanz ab, aber BSG-Keeper Dominik Schlerf parierte spektakulär (61.). Nach einem Taufkirchener Abwehrschnitzer steckte Korbinian Klein auf Felix Wieser durch, der alleine durchging, den Ball aber neben den Kasten setzte (67.).

Mitten in der Drangphase der Heimelf ging Taufkirchen dann in Führung. Matthias Loher bekam den Ball in die Lauf gespielt und seine Hereingabe verwandelte Florian Jakob sehenswert aus 12 Meter halbhoch zum 0:1 (78.). Die SG RRG zeigte sich doch etwas geschockt und ihnen fiel in Folgezeit wenig ein, so dass die Gäste nicht einmal unverdient die Punkt mit nach Hause nahmen.

SG RRG: Löw, Neumaier, Baumgartner, Maier, Schaberl, Klein, Sperr, Wieser (77. Vital Michael), Pichlmeier, Vital Matthias, Hubl

Tore:  0:1 Jakob (78.)

Schiedsrichter: Conrad (Feldkirchen)

Zuschauer: 200

sem

Fotos: Johannes Wimmer

 




Franzi in den Top-Ten der Welt!

Die deutschen Fahnen wehten im Wind am Holmenkollen im norwegischen Oslo am heutigen Nachmittag: Als Achte kämpfte sich Franzi Preuß aus Albaching über die Ziellinie! Sie wurde nicht nur heute Zweitbeste des deutschen Teams, sondern sie holte sich somit auch mit einem großartigen neunten Platz in der Gesamtwertung den zweitbesten der DSV-Damen – unmittelbar hinter ihrer Teamkollegin Denise Herrmann auf Platz acht der Welt! Die 25-jährige Franzi vom SC Haag hat …

… mit ihrem starken Auftreten in Norwegen (wir berichteten) noch einmal deutlich gezeigt, wie mit ihr zu rechnen ist.

Die Fans sagen herzlichst: Danke für die vielen, schönen Sport-Momente, für das Gänsehaut-Feeling. Unvergessen der Massenstart-Weltcup-Sieg von Franzi Preuß am 20. Januar in Ruhpolding – mit einem Hammer-Zielspurt vor einer Hammer-Kulisse!

Servus und auf ein Neues, Franzi, im November 2019 …

Foto: Franzi-Fanclub

 

 




Franzi erkämpft sich Platz sieben!

Sie hatte allen Grund, im Zielraum über das ganze Gesicht zu strahlen: Franzi Preuß aus Albaching ist am Nachmittag im Weltcup-Verfolger von Oslo wieder ein starkes Rennen gelungen! Von 20 Schüssen gingen zwar drei daneben – was drei Extra-Runden ausmachte – aber die 25-Jährige kämpfte. War sie doch als Zweite nach ihrem überragenden Stockerl-Platz im Sprint in die Loipe gegangen. Vielsagend: Franzis Schießeinlagen waren so schnell, dass die Kameraführung in Norwegen nicht wirklich hinterher kam. Nun ist am morgigen Sonntagnachmittag …

… um 13.45 Uhr der große Weltcup-Schlussakt mit den 30 besten Athletinnen dieses Winters: Der Massenstart!

Franzi ist als zweitbeste Deutsche aktuell Elfte im Gesamtweltcup und nach ihrer nunmehr allerbesten Saison überhaupt – mit einem grandiosen Weltcup-Sieg in Ruhpolding und dem gefeierten Platz zwei am vergangenen Donnerstag – selbstverständlich morgen mit dabei!

 

 

 




Reichertsheim, es geht los!

Nach dem kurzfristig ausgefallenen Spiel in Reischach zuletzt (wir berichteten) startet die SG RRG am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr nun mit einem Heimspiel in Ramsau in das Bezirksliga-Fußballjahr 2019 – und zwar gegen die BSG Taufkirchen! „Wir sind froh, dass es am Sonntag endlich losgeht und wir nach einer intensiven Vorbereitung endlich in den Punktspielbetrieb einsteigen können”, so Trainer Elvis Nurikic. Während die SG RRG noch ein Punkt von der Abstiegsrelegation trennt, stehen die Gäste aus dem Landkreis Erding momentan auf einem direkten Abstiegsplatz, so dass beide Mannschaften die Punkte brauchen. Fans, Hochspannung …

Die SG RRG hat an das Hinspiel in Taufkirchen keine guten Erinnerungen. Ein verschossener Elfmeter, zwei gelb-rote Karten und ein Tor in der Schlussminute besiegelten nach einer schwachen Vorstellung eine bittere 0:1-Niederlage. „Wir haben also noch etwas gutzumachen gegen Taufkirchen. Die Begegnung hat zudem Derbycharakter … “, so Nurikic.

Bei der Elf des Trainerduos Michael Ostermaier und Elvis Nurikic könnte auch Michael Vital, der die Vorbereitung verletzungsbedingt nur eingeschränkt mitmachen konnte, erstmals wieder im Kader mit dabei sein.

sem

Foto: Johannes Wimmer




Bravo, Franzi: Zweite im Weltcup!

Sie hat es am heutigen Donnerstagabend in Oslo allen gezeigt: Die Franzi, die kann’s! Überragend ihr bestes Sprint-Rennen überhaupt in ihrer Weltcup-Karriere – null Fehler im Schießen und eine Top-Laufzeit mit der hohen Startnummer 90 am Holmenkollen. Die 25-Jährige vom SC Haag strahlte beim Interview in der ARD über das ganze Gesicht. Sie sei selbst überrascht und freue sich sehr. Top ist nun ihre Ausgangsposition für den Verfolger am Samstag: Albaching quasi fast in der Pole-Position …

Und das, obwohl Franzi seit der WM durch einen Treppensturz eine Ellbogen-Verletzung hat, wie sie im TV-Interview erzählte. Sie habe im Stehendschießen deshalb heute einfach einmal von der anderen Seite her begonnen, die Scheiben zu treffen …

Foto: NordicFocus

 




Gestern Hochspannung um die U19

Am gestrigen Mittwoch wurde das Finale des BFV-Verbandspokal der U19 in Schnaitsee ausgetragen. Die heimische Spielgemeinschaft des FC Grünthal/SV Waldhausen/TSV Schnaitsee empfing den Tabellenersten der U19-Bezirksoberliga, den SB Chiemgau Traunstein. Knapp 300 Zuschauer wollten sich das erste Fußballhighlight des Jahres nicht entgehen lassen. 

Auf dem noch holprigen Rasen hatten beide Mannschaften in der Anfangsphase viele Probleme, ein erfolgreiches Pass-Spiel zu kreieren. Die Traunsteiner A-Jugend zeigte jedoch von Beginn an, dass sie sich viel vorgenommen hatten und verdeutlichten klar den Vorsprung in der Vorbereitung.

So konnten Kurt Weixler und Luca Schmitzberger bereits nach einer Viertelstunde zur Zweitore-Führung für die Gäste einnetzen. 

Durch einen fälligen Strafstoß kam die Heimelf dank nervenstarkem Stefan Köbinger zwischenzeitlich nochmal ran.

Postwendend kassierte man aber das 1:3 durch SBC-Abwehrhühne Benedikt Gartner.

Durch einen Ausfall der Flutlichtanlage musste die Partie für fünf Minuten unterbrochen werden, nachdem aber der Übeltäter (eine alte Kaffeemaschine) gefunden worden war, konnte das Spiel fortgesetzt werden. 

Die zweite Halbzeit dominierte der SBC dann souverän und erhöhte durch Emir Arslan und Ioannis Koutsaftikis noch auf 5:1.

Die größte Chance für die SG Grün-Wald-See im zweiten Durchgang gehörte Tobias Fritz. In allergrößter Not konnte die Hintermannschaft der Traunsteiner den Einschuss aber verhindern.

Nach anstrengenden 90 Minuten pfiff das souveräne Schiedsrichtergespann um Ladislau Kis ab. Nach der Partie gratulierte der Kreisjugendleiter Bernhard Hellmich beiden Mannschaften zum Erreichen des Finales und beglückwünschte die U19 aus Traunstein zum Sieg.

el

 




Biathlon-Weltcup: Das Finale in Oslo

Nochmal alles geben und sich reinhängen: Das gilt’s ab dem morgigen Donnerstag beim Biathlon-Endspurt in der Weltcup-Wertung! Zu Gast sind die Sportler im norwegischen Oslo am Holmenkollen und Franzi Preuß aus Albaching startet vom Glücksplatz 13 der Welt-Gesamtwertung aus in die letzten drei Wettkämpfe dieses Winters! Die Jüngste ist die 25-Jährige vom SC Haag dabei nicht mehr: Neu im deutschen Team ist zum Abschluss die 22-jährige Janina Hettich. Der Zeitplan von Oslo …

Do., 21.03.2019, 16.30 Uhr: Damen, Sprint 7,5 km
– Fr., 22.03.2019, 16:30 Uhr: Herren, Sprint 10 km
– Sa., 23.03.2019, 15 Uhr: Damen, Verfolgung 10 km
– Sa., 23.03.2019, 17:15 Uhr: Herren, Verfolgung 12,5 km
– So., 24.03.2019, 13.45 Uhr: Damen Massenstart, 12,5 km
– So., 24.03.2019, 16:30 Uhr: Herren Massenstart, 15 km

 




Nicht mehr Edling, sondern Haag!

Bereits seit dem Start der Freiluftsaison 2019 vor kurzem trainieren die Talente der Jahrgänge 2004 bis 2007 wieder am DFB-Stützpunkt in Haag, dem Sportgelände des TSV – unter der Anleitung des bewährten Trainergespanns Klaus Michel und Martin Platzer. Nach der vorübergehenden Auslagerung beim DJK SV Edling hat Koordinator Peter Wimmer angekündigt, bereits im nun beginnenden Frühjahr diverse Trainings- und Spielmaßnahmen für seine Regionalauswahl-Teams in Haag durchzuführen.

Ergänzend zum Vereinstraining bietet die Teilnahme am Talent-Förderprogramm des DFB für jeden Spieler die Möglichkeit, am Montag eine zusätzliche Trainingseinheit vorwiegend im individual-technischen und –taktischen Bereich zu absolvieren, um sich bestmöglich weiterentwickeln zu können.

„Einige unserer Spieler und vor allem auch Spielerinnen haben sich bereits in die Regionalauswahlen empfehlen können“, erklärt der leitende SP-Trainer Günter Schatz stolz.

Auch der Talentsichtungstag für den Jahrgang 2008 wird am 4. Mai ab 10 Uhr in Haag ausgetragen. Dieser findet heuer zum ersten Mal in einer Turnierform als Fußball-Event für alle umliegenden Vereinsmannschaften statt. Die Einladung der Vereine erfolgt direkt durch den BFV Stützpunkt-Spielleiter Sebastian Mayerhofer. 

So findet schon am Montag, 1. April, ein Training der Regionalauswahl für den Jahrgang 2006 am Standort in Haag statt. Hierzu sind alle Fußballinteressierte aus dem Umland herzlich eingeladen.

Am 6. Mai ab 18 Uhr sind alle Vereinstrainer zu dem halbjährlich stattfindenden DFB-Vereinstrainer-Infoabend mit dem Demotraining zum Thema „Tore vorbereiten“ eingeladen.

„Wir freuen uns sehr über die Zusage des DFB SP-Koordinators Peter Wimmer und hoffen damit, einen weiteren Impuls zur Weiterentwicklung der Jugendabteilung des TSV 1864 Haag setzen zu können. Für unsere Jugendtrainer und auch Spieler bietet die Arbeit des DFB-Talenförderprogramms Orientierung“, so der Jugendleiter des neuen Heimatvereins Tim Frische.

 




Reichertsheim spielt nicht

Buchstäblich ins Wasser gefallen ist der Auftakt des Fußballjahres 2019 für die Reichertsheimer in der Bezirksliga: Die Partie beim Tabellen-Schlusslicht in Reischach wird um 16 uhr nicht angepfiffen. Die Platz-Verhältnisse lassen dort offenbar wie in so manch anderen Sportarenen an diesem Wochenende zu wünschen übrig. Grund sind der ausgiebige Regen der vergangenen Tage. Los geht’s somit ultimativ mit dem SGRRG-Klassenerhalt-Masterplan für 2019 nun am nächsten Sonntagnachmittag daheim gegen ein weiteres Kellerkind, die BSG Taufkirchen …

 

 




Erst Weltklasse, dann WM-Drama …

Wie schade, sie war so glänzend im Rennen: Franzi Preuß aus Albaching lag nach zwei fehlerfreien, absolut schnellen Liegend-Schießeinlagen streckenweise in Führung. Sie wirkte hochmotiviert, läuferisch voller Elan beim heutigen Massenstart der Biathlon-Weltmeisterschaft von Schweden, dem Rennen der 30 Besten! Und dann machten ihr die widrigen Witterungsbedingungen – wie so mancher Top-Sportlerin leider auch – einen fetten Strich durch die Rechnung. Im ersten Stehendschießen vergab die 25-Jährige komplett – sie räumte keine einzige Scheibe ab und fiel weit zurück. Fünf Strafrunden für Franzi! Am Ende wurde es …

… aber immerhin noch ein Rang 19 für die Albachingerin, nachdem sie beim letzten Stehendschießen mit einem Fehler dann anschließend läuferisch auf der anspruchsvollen Strecke noch einmal alles gegeben hatte!