Verkehr wird großräumig umgeleitet

Fahrbahndecke der Ortsumgehung B15 wird im kommenden April erneuert

image_pdfimage_print

Die Fahrbahndecke der Ortsumgehung B15 Haag und dem Kreisverkehr im Haager Osten sollen erneuert werden. So das Vorhaben des Stattlichen Bauamts Rosenheim, über das der Bauausschuss in seiner jüngsten Sitzung informiert wurde. Die Sanierungsarbeiten sind für kommenden April angesetzt.

 

„Die Umleitungen sind ein relativ großer Aufwand“, erklärte Stefan Högenauer und stellte den Mitgliedern des Bauausschusses den Umleitungsplan vor. Der Gedanke dabei: Der anfallende Verkehr soll nicht durch Haag geleitet werden. Stattdessen soll großräumig über die Kreisstraßen umgeleitet werden. Wer von Norden nach Süden möchte, soll über Maitenbeth zur Kreisstraße Richtung Rechtmehring und Edling fahren, von Süden kommend ließe sich über Soyen und Lengmoos nach Ramsau ausweichen. „Es sind keine idealen Umleitungen, aber das Netz ist nun mal, wie es ist“, so Högenauer. Auch LED-Tafeln sollen wieder eingesetzt werden, um die Verkehrsteilnehmer möglichst gut zu informieren.

 

Nicht nur die Ortsumfahrung, auch der Kreisverkehr im Haager Osten ist laut Högenauer in schlechtem Zustand. „Wenn der Kreisverkehr saniert wird, ist die Zufahrt von Osten nicht möglich.“ Von Süden und Westen soll es allerdings kein Problem sein, nach Haag zu kommen.

 

Der Umleitungsplan liegt den Mitgliedern von Haag aktiv bereits vor, sodass die Gewerbetreibenden frühzeitig Bescheid wissen. Auch auf der Homepage des Marktes Haag wird er veröffentlicht.

 

„Ich befürchte, die ausgearbeiteten Umleitungspläne helfen nicht viel, weil trotzdem alle durch Haag fahren“, überlegte Hermann Jäger und auch die Erfahrungen der Bauarbeiten im vergangenen Jahr zeigten, dass teilweise Absperrungen zur Seite geräumt wurden, um die Durchfahrt zu ermöglichen. „Wir müssen in Haag mit mehr Verkehr rechnen“, weiß auch Bürgermeisterin Sissi Schätz.

 

Beginnen werden die Bauarbeiten am nördlichen Ast der B12 bis zum Kreisverkehr südlich von Altdorf. Geplant ist, die Erneuerungsarbeiten innerhalb der Zeit von Montag, 8. April, bis Freitag, 26. April, abzuschließen. Ob sich der Zeitraum einhalten lässt, hänge laut Högenauer aber auch vom Wetter ab. „Wenn es regnet, lässt sich kein Asphalt einbauen.“ JF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren