Dreist, dreister, am dreistesten …

Bestohlene sieht jungen Mann mit ihrem Eigentum munter des Weges fahren

image_pdfimage_print

Genau das, was sich Bestohlene oftmals im Nachhinein denken und vorstellen, ist einer Frau jetzt passiert: Der 46-Jährigen war in Aschau am Inn vor genau einer Woche ihr Radl gestohlen worden. Am gestrigen Dienstag nun sah die Frau einen 20-Jährigen in Aschau fröhlich auf der Hauptstraße entlang des Weges radeln – und siehe da, der junge Mann saß auf dem gestohlenen Fahrrad der Frau. Diese reagierte schnell …

Sie hatte ja sofort erkannt, dass es ihr Fahrrad war – sie stoppte den Radler, stellte ihn zur Rede und verständigte nebenbei auch noch die Polizei. Diese wiederum stellte dann ganz offiziell fest, dass es sich tatsächlich um das gestohlene Rad handelte …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren