Freude am Spiel stand im Mittelpunkt

20. Sparkassen-Junior-Cup in Bad Endorf - Teams aus dem Altlandkreis mit dabei

image_pdfimage_print

Sport und Sparkasse – dass dies zwei gut harmonierende Partner sein können, das zeigte sich beim 20. Sparkassen-Juniorcup, der an sechs Veranstaltungstagen und Wochenenden ausgetragen und nunmehr beendet wurde. Das Fußball-Hallenturnier mit Rahmenveranstaltungen für alle Altersgruppen und Vereine in der Sporthalle von Bad Endorf wurde nicht nur für die Spieler und Sportler, sondern auch für die Besucher und Organisatoren zu einem vollen Erfolg. Auch Teams aus dem Altlandkreis Wasserburg waren mit dabei und erfolgreich …

Unser Foto (von links): Sandra Flöss (Leiterin Orga-Team), Kerkhoff Tobias (Leiter GS Sparkasse Bad Endorf), Peter Hinterstocker (stellvertretender Jugendleiter), Hermann Maier (Jugendleiter).

„Der Sparkassen-Junior-Cup bietet der Fußball-Jugend eine tolle Plattform, sich zu messen und ihr Talent unter Beweis zu stellen. Bei allem Siegeswillen und Ehrgeiz stehen Fairness, Teamgeist, die Freude am Spiel, der Zusammenhalt untereinander und ein fröhliches Miteinander stets im Vordergrund“, so Tobias Kerkhoff als Teamleiter der Sparkassen-Geschäftsstelle Bad Endorf in seinen Begrüßungsworten. Sein besonderer Dank für die umfassende organisatorische Unterstützung galt dem TSV Bad Endorf.

Die Siegerteams waren: G-Junioren (Bambini) vom TSV Bernau, F2-Junioren vom TSV Bad Endorf, F1-Junioren vom TSV Haag , E2-Junioren vom SB Chiemgau-Traunstein, E1-Junioren vom TSV 1860 Rosenheim, D2-Junioren von der SG Raubling-Nicklheim, D1-Junioren vom TSV Bad Endorf 1, C2-Junioren vom TSV 1860 Rosenheim, C1-Junioren von der SB Chiemgau-Traunstein, B-Junioren vom TSV Eiselfing, A-Junioren von der JFG Bavaria-Isengau.

Für alle Siegerteams und aktiven Sportler gab es von Sandra Flöss (Leiterin Orga-Team), von Tobias Kerkhoff (Geschäftsstelle Bad Endorf), von Peter Hinterstocker (stellvertretender Jugendleiter) und von Hermann Maier (Jugendleiter) schöne Erinnerungspreise.

Foto: Hötzelsperger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren