Greenpeace präsentiert …

Unser Kino-Tipp: An den Rändern des Horizontes - Live-Show mit Ausnahmefotograf

image_pdfimage_print

Greenpeace präsentiert am kommenden Samstag um 19.30 Uhr in Marias Kino in Bad Endorf bei freiem Eintritt: An den Rändern des Horizontes! Es ist eine Reise zu den indigenen Gemeinschaften und verborgenen Schönheiten unserer Erde. Seit 30 Jahren bereist der Naturfotograf Markus Mauthe die letzten Winkel der Erde fernab bekannter Routen. Für sein neues Projekt in Zusammenarbeit mit der Umweltschutz-Organisation Greenpeace machte er sich auf die Suche nach Menschen, die abseits unserer modernen Welt noch möglichst nahe an den Wurzeln ihrer Kulturen leben.

Für sein aktuelles Projekt war der Ausnahmefotograf drei Jahre lang auf vier Kontinenten unterwegs. Mauthes Bilder zeigen die Traditionen und Gebräuche von 22 indigenen Gemeinschaften, die in Tropenwäldern, in der Savanne, auf dem Ozean und am Nordpolarkreis zu Hause sind.

Mit feinsinnigen Portraits und bildgewaltigen Momentaufnahmen vor charakteristischen Landschaften schafft er es, die individuellen Besonderheiten der indigenen Kultur herauszustellen. Im Fokus hat Mauthe dabei stets die Würde und Schönheit des Einzelnen.
Fesselnde Filmsequenzen, abenteuerliche Erfahrungen und stimmungsvolle Musikpassagen seines langjährigen Komponisten Kai Arend verdichten die Live-Show.

Eine Platzreservierung im Kino ist am Samstag nicht möglich!

Foto: Markus Mauthe / Greenpeace

Das Kino-Programm in Wasserburg heute und morgen:

Donnerstag 21.02
17.30 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
18.15 UHR Westwood: Punk, Ikone, Aktivistin
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR Maria Stuart, Königin von Schottland
Freitag 22.02
15.15 UHR Mia und der weiße Löwe
15.30 UHR Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten
17.30 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
18.15 UHR Westwood: Punk, Ikone, Aktivistin
20.15 UHR Green Book – Eine besondere Freundschaft
20.30 UHR Maria Stuart, Königin von Schottland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren