165 Einsätze für St. Wolfganger Wehr

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen - Drei neue Vorstandsmitglieder

image_pdfimage_print

Im Gerätehaus der Feuerwehr Sankt Wolfgang fand dieser Tage die Jahreshauptversammlung statt. Aus beruflichen und persönlichen Gründen hatten drei Vorstandsmitglieder ihre Ämter vorzeitig zur Wahl gestellt. Die Entscheidung war ihnen nicht leicht gefallen, jedoch steht 2023 das 150-jährige Bestehen der Feuerwehr Sankt Wolfgang bevor. Mit einer stabilen Vorstandschaft kann jetzt bereits in die Planung eingestiegen werden.

Im Jahresbericht ließ Vorstand Florian Neuhäuser das Vereinsjahr nochmal Revue passieren. Er bedankte sich bei den Vereinsmitgliedern sowie der Gemeinde für die allseits gute Zusammenarbeit.

Kommandant Florian Axenböck berichtete über den Part der „Aktiven“. 62 Übungen wurden abgehalten. Bei 165 Einsätzen war im Jahr 2018 die Feuerwehr gefordert. Den größten Anteil hatten hier die First Responder-Einsätze mit 103 Alarmierungen.

 

Bei Einsätzen und Übungen leisteten die 62 Ehrenamtlichen 2800 Stunden zum Wohl der Gemeinde.

 

Eine große Aufgabe war die Ausschreibung des neuen LF 20. Rund 200 Stunden investierten die Kommandanten Florian Axenböck und Dominik Lechner mit ihrem Team. Zum Jahresende konnte der Gemeinderat das neue Fahrzeug dann schließlich bestellen. Die Auslieferung ist für Ende 2019 vorgesehen.

 

Axenböck dankte den Kameraden und der Gemeinde. Er lobte die immer besser werdende Zusammenarbeit zwischen den sechs Gemeindefeuerwehren.

 

Für die Jugendfeuerwehr konnte Jugendwart Wolfgang Hartinger auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. 22 Jugendliche nahmen an 24 Übungen teil. Er berichtete über die zahlreichen Aktivitäten unter anderem von der 24 Stunden Übung und einen Ausflug zur Feuerwehrschule Regensburg. Auch an Wettbewerben wurde teilgenommen.

 

Im weiteren Verlauf der Versammlung wurde noch die Satzung auf den neuesten Stand gebracht und eine Beitragsanpassung beschlossen.

 

In den Grußworten bedankten sich Bürgermeister Uli Gaigl und der Kreisbrandmeister Rudi Hohenadel bei den Anwesenden.

Die Neuwahl der drei Vorstandsposten verlief eindeutig und ohne Gegenstimmen.

Gewählt wurden:

1.           Vorstand Hartwig Vogelsgesang

2.           Vorstand Anna Wimmer

Beisitzer Benedikt Steinle

 

Foto: Fabian Holzner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren