Haag: Der Maibaum ist futsch!

Bekennerschreiben: „Traditionsstangerl wurde in den Altlandkreis heimgeholt"

image_pdfimage_print

Am Wochenende war er bei der „Maibaumwerkstatt” noch zu begutachten – jetzt ist er futsch. Der neue Haager Maibaum wurde in einer  Nacht- und Nebelaktion entführt. Und es gibt auch schon ein Bekennerschreiben der Täter. Die Feuerwehren aus Wasserburg, Attel-Reitmehring und Edling stecken offenbar hinter dem dreisten Diebstahl. Glück für die Haager: Seitens der Entführer besteht offenbar Bereitschaft zu Auslöseverhandlungen. Jetzt ist Fingerspitzengefühl gefragt. „Und auf keinen Fall  …

… die Polizei einschalten”, rät die Redaktion der Wasserburger Stimme …

 

Bilder vom nächtlichen Diebstahl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Haag: Der Maibaum ist futsch!

  1. Na hoffentlich wurde vorher ein genauer Vertrag gemacht, nicht dass dann ein Misthaufen nach Haag zurück kommt.

    Antworten