Das Dream-Team bleibt!

Gute Nachrichten für die SG Reichertsheim vor wichtigem Spiel morgen in Endorf

image_pdfimage_print

Auch in der neuen Saison sind sie das Team, das die Fäden zieht: Michael Ostermaier und Elvis Nurikic bleiben die Coaches der SG RRG! Der große Wunsch dabei: Weiterhin in der Bezirksliga! Der nächste Schritt in Richtung Klassenerhalt könnte schon morgen gelingen: SGRRG ist zu Gast in Bad Endorf, direkter Konkurrent im Keller-Spektakulum, das insgesamt fünf Teams erwischen wird …

Die Partie beginnt um 15 Uhr auf der Sportanlage in Bad Endorf.

Unser Foto:

Michael Ostermaier (Mitte) geht in seine dritte Spielzeit und für Elvis Nurikic (links) wird es sogar das fünfte Jahr bei der SG RRG.

Zusammen mit dem sportlichen Leiter Robert Göschl (rechts) wollen sie weiterhin kontinuierlich den Weg der SG RRG weitergehen, immer wieder eigene Jugendspieler in die erste Mannschaft einzubauen.

„Wir freuen uns, dass uns Beide wieder eine Zusage für die neue Spielzeit gegeben haben, denn sie passen gut zum Verein und zur Mannschaft“, so Pressesprecher Walter Semerad. „Sie haben das Team weiterentwickelt und erfolgreich junge Spieler aus unserem Nachwuchs in die Mannschaft integriert“.

Der Abstiegskampf könnte in der Bezirksliga Ost in diesen Tagen kaum spannender sein. Sieben Mannschaften kämpfen drei Spieltage vor dem Saisonende um den Verbleib in der Liga. Die SGRRG konnte sich trotz der jüngsten Erfolge (fünf Spiele, zwei Siege, drei Unentschieden) nicht entscheidend von den Abstiegsplätzen absetzen, denn auch die anderen Teams in der Gefahrenzone punkteten kontinuierlich.

Umso wichtiger waren die drei Zähler gegen Saaldorf am vergangenen Spieltag für die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars (wir berichteten). Damit steht das Team um Kapitän Christian Bauer vier Punkte vor den Abstiegsrelegationsplätzen. Im Duell mit dem TSV Bad Endorf wird Sebastian Pichlmaier fehlen. Der Siegtorschütze vom vergangenen Wochenende ist privat verhindert. Ebenso ist ein Einsatz von Alexander Baumgartner nicht möglich, der geschäftlich unterwegs sein wird.

Bad Endorf könnte den Nichtabstieg bereits morgen gegen die SGRRG feiern. Ein Sieg würde dem TSV reichen. Bad Endorf zeigte eine starke Rückrunde mit sehr guten Leistungen und erarbeitete sich ein sieben Punktepolster auf die Abstiegsränge. Das Team um Torjäger Christian Heinl schlug Hochkaräter wie Forstinning und Baldham-Vaterstetten.

Im Hinspiel trennten sich die SGRRG und der TSV Bad Endorf mit 1:1. Ebenso spannend sollte die richtungsweisende Partie am morgigen Samstag werden.

sem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren