Richard Daumoser neuer Vereinsmeister

Korbinianschützen beenden mit Finalschießen und Meisterfeier die Saison

image_pdfimage_print

Eine sehr gute und ereignisreiche Saison ging bei den Korbinianschützen Rechtmehring mit der Meisterfeier zu Ende. Zum Abschluss stand mit dem Finalschießen nochmals ein Highlight auf der Agenda. Die besten Schützen der jeweiligen Klassen mit dem Luftgewehr sowie der Luftpistole konnten dabei im k.o.- Modus und jung oder alt gegeneinander antreten.

Gegenüber dem letzten Jahr wurde mit dem Korrekturfaktor für die Jugend- und Schülerschützen neben den LP-Schützen versucht, einen Wettkampf auf Augenhöhe zu ermöglichen. Und zwar mit einem beachtlichen Erfolg. Die Bestplatzierte aus der Schülerklasse, Andrea Hundhamme,r unterlag nur knapp Richard Daumoser, der sich den ersten Platz ergatterte. Den dritten Platz der zehn Teilnehmer sicherte sich Josef Wenhardt.

Anschließend wurden die Vereinsmeister der Korbinianschützen bekanntgegeben und geehrt. Zur Ermittlung wurden die zehn besten Ergebnisse in der Saison gewertet. Die Ergebnisse können aus den Ergebnislisten entnommen werden. In der Schützenklasse, Luftgewehr war es spannend bis zum Schluss. Richard Daumoser konnte zum ersten Mal die Meisterschaft gewinnen, als er sich mit 962 Ringen gegenüber Fredy Vital mit 959 Ringen behauptete. Fredy Vital steigerte zum Ende der Saison seine Vereinsabendergebnisse kontinuierlich, so dass erst am letzten Vereinsabend die Meisterschaft entschieden wurde. Dritter Platz wurde Catharina Zühlsdorf mit 950 Ringen.

Klarer viel die Entscheidung in der Altersklasse, Luftgewehr, aufgelegt aus. Hier war Marianne Vital auch heuer wieder eine Klasse für sich und sicherte sich den Meistertitel vor Alfred Vital und Franz Huber mit 993 von möglichen 1000 Ringen!

In der Schützenklasse, Luftpistole, wurde Martin Kneißl durch seine souveränen Ergebnisse Erster. Ihm folgten der letztjährige Meister Andreas Huber mit 874 Ringen und Bartholomäus Angerer wurde Dritter mit 842 Ringen.

Die Meisterschaft in der Jugendklasse, Luftgewehr, erreichte Stephanie Lechner klar mit 865 Ringen den ersten Platz. Robert Hanslmaier wurde mit 846 Ringen Zweiter und Leonhard Hundhammer mit nur zwei Ringen weniger kam auf den dritten Platz.

In der Schülerklasse, Luftgewehr, war erneut Andrea Hundhammer mit 882 Ringen eine Klasse für sich. Sie sicherte sich überlegen den Meistertitel vor Tanja Lechner mit 865 Ringen und Roman Eisenauer mit 795 Ringen.

Bei der Jugendklasse, Luftpistole, erreichte den ersten Platz Robert Hanslmeier mit 859 Ringen. Platz zwei ging an seinen Bruder Thomas Hanslmeier mit 815 Ringen. Den dritten Platz konnte sich Matthias Ostermaier mit 772 Ringen sichern.

Schützenmeister Fredy Vital überreichte die Meisternadeln und -urkunden. Dazu gab es für alle Teilnehmer, die mindestens zehn Schießabende am Stand waren, einen Sachpreis.

Die vergangene Rundenwettkampfsaison war für Rechtmehring ein schwieriges Jahr. Die erste Mannschaft erreichte in dem hohen Niveau der Gauoberliga mit 2:18 Punkten den sechsten Platz. Auch die Zweite Mannschaft kam in der Liga A3 mit 4:16 Punkten auf den sechsten Platz. Die Dritte Mannschaft sicherte sich mit 12:8 Punkten den dritten Platz, sowie auch die Vierte Mannschaft Platz drei mit 10:10 Punkten holte.

Die LP-Mannschaft schaffte in ihrer zweiten Saison den vierten Platz mit 4:12 Punkten.

Zum Schluss bedankte sich Fredy Vital vor allem bei den Schützenwirten Elfriede und Franz Angerer für die tolle Bewirtung mit einem Geschenk und Blumen. Ferner bedankte er sich bei der Fahnenabordnung, der Vorstandschaft und bei seiner Frau Betty für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung im abgelaufenen Jahr. Bei bester und ausgelassener Stimmung ließ man den Abend und die Saison ausklingen. MAS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren