Alles andere als entspannt …

Endspurt in der Kreisklasse: Kann Ramerberg noch mal Hoffnung schöpfen?

image_pdfimage_print

Ausgerechnet bekommt es der SV Ramerberg jetzt auch noch mit dem Tabellenführer Vogtareuth zu tun, der nur eines will: Zurück in die Kreisliga und zwar am besten direkt. Am Sonntag um 14 Uhr geht’s also ab beim SVR, denn auch Ramerberg braucht dringend einen Sieg. Zu verlieren hat man eh nichts, auf dem allerletzten Platz rangiert das Maier-Team ja ohnehin schon. Also, Kopf hoch und Voigas! Alles andere als entspannt wird auch die Partie beim FC Maitenbeth am Sonntag zur gleichen Zeit …

Die punktgleichen Aßlinger reisen an und beide Teams trennt nur ein einziger Punkt vom Relegationskampf gegen den Abstieg. Auch Griesstätt sollte punkten. Und zwar zumindest ein Remis bei den Pittenhartern wär schon recht – mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber es ernährt sich!

Die Rotter wollen morgen daheim gegen die punktgleichen Söchtenauer für klare Verhältnisse sorgen in alle Richtungen. Ein Sieg macht 29 Punkte gesamt und gut is …

Bleibt noch das Derby am morgigen Samstag zwischen den Amerangern und den Babenshamern um 16.30 Uhr. Der Hausherr könnte rein rechnerisch wieder zurück in die Kreisliga, zumindest noch per Relegation. Man braucht deshalb einen Sieg, um an die spielfreien Schechener heranzurücken. Ansonsten ist der Ameranger Zug wohl abgefahren für heuer …

So spielt die Kreisklasse am Wochenende:

Sa, 18.05.19 15:00 TV 1909 Obing DJK SV Oberndorf
details
15:00 ASV Rott a. Inn SV Söchtenau-Kr.
details
16:30 SV Amerang TSV Babensham
details
So, 19.05.19 14:00 SV Ramerberg SV Vogtareuth
details
14:00 FC Maitenbeth TSV 1932 Aßling
details
16:00 SpVgg Pittenhart DJK SV Griesstätt
details
SV Schechen spielfrei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren