Maitenbeth: Tragischer Betriebsunfall

53-jähriger Lkw-Fahrer wird bei Arbeiten in Kiesgrube tödlich verletzt

image_pdfimage_print

Bei einem tragischen Betriebsunfall in einer Kiesgrube bei Maitenbeth kam am heutigen Vormittag ein 53 Jahre alter Mann ums Leben. Die Kriminalpolizei Mühldorf führt die Untersuchungen in dieser Sache. Der Mann aus dem Landkreis Erding hatte sich am um kurz vor 8.30 Uhr mit einem Lkw auf dem Gelände einer Kiesgrube im Ortsteil Lichtfelden festgefahren. Er bat einen 63-jährigen Kollegen, ihm zu helfen. Der Ältere rangierte  daraufhin seinen Lkw rückwärts an den Lkw des 53-Jährigen heran.

Weil er den Kollegen dann aber aus den Augen verloren hatte, stieg der 63-Jährige aus und fand den Mann verletzt und nicht mehr ansprechbar am Boden zwischen den beiden Fahrzeugen. Ein sofort alarmierter Notarzt konnte leider nur noch den Tod des 53-Jährigen feststellen.

Ermittler der Kriminalpolizeistation Mühldorf, auch zuständig für die Bearbeitung schwerer Betriebsunfälle, übernahmen vor Ort die Untersuchungen. Zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Traunstein ein Sachverständiger hinzugezogen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren