Willkommen, Lucas und Leon!

Zwei weitere Neuzugänge für Wasserburg - Andi Hundschell zurück nach Reichertsheim

image_pdfimage_print

Der Bayernliga-Kader bei den Wasserburger Löwen wurde jetzt weiter mit zwei jungen Spielern komplettiert: Vom U19-Bayernligisten FC Ismaning kommt Lucas Rothbauer (unser Foto zeigt ihn mit Coach Leo Haas) sowie vom Sportbund Rosenheim Leon Simeth (18 Jahre). Da Andreas Hundschell aufgrund verstärkter beruflicher Belastung den höheren Trainingsaufwand in der Bayernliga nicht mehr bewältigen kann und den Verein wieder in Richtung Reichertsheim verlassen hat und auch Maximilian Hainzl nach Bad Endorf abgewandert ist, wurden einige Stellen im Kader der Löwen vakant.

So könnte Lucas Rothbauer, dessen Position Linksverteidiger ist und der die ganze linke Außenbahn bearbeiten kann, Andi Hundschell (unser Foto zeigt ihn als Kapitän im Reichertsheimer Dress im Frühjahr 2018) ersetzen.

Es ist Lucas schon bewusst, dass der Sprung von der Jugend- in den Herrenbereich nicht einfach zu bewerkstelligen sein wird. Aber er weiß, dass er mit Leo Haas einen guten Trainer bekommt.

Er will sich anpassen und in die Mannschaft kämpfen, um ihr auch schon in seiner ersten Saison im Erwachsenenbereich helfen zu können. Die Leidenschaft, die seine neuen Mannschaftskameraden bereits im Training an den Tag legten, hat ihm imponiert. Die einmalige Geschichte mit fünf Aufstiegen in Folge hat ihn zusätzlich motiviert, den Wasserburger Verantwortlichen sein Ja-Wort zu geben.
Er studiert seit dem Sommersemester in München Sport-Event-und Medienmanagement und hofft, Fußball und Ausbildung gut unter einen Hut bringen zu können.

Ähnlich ergeht es auch Leon Simeth (Foto). Der Youngster hat gerade sein Abitur bestanden und wird im nächsten Jahr mit dem Studium, voraussichtlich Sport, beginnen. Der Offensivallrounder möchte am liebsten auf der Zehn spielen, kann aber auch auf Linksaußen agieren. Seine sportliche Laufbahn begann Leon in Großkarolinenfeld, ein Jahr verbrachte er im deutschen Fußballinternat in Bad Aibling und ein weiteres Jahr kickte er beim Nachwuchs von 1860 München. Die letzten beiden Jahre war er jetzt beim Sportbund in Rosenheim aktiv.
Er sieht Wasserburg aktuell als attraktivsten Verein in seiner Umgebung. Der noch 18-Jährige möchte sich unter Trainer Leo Haas weiterentwickeln, um sich dadurch möglichst in die Mannschaft zu spielen.

Wasserburgs Trainer Leo Haas sieht bei beiden Spielern großes Potential und glaubt, dass sie auch schon kurzfristig zur Verstärkung für seine Bayernligatruppe werden können.

MS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren