Junge Union: Kraftvoll ins Wahlkampfjahr

Mitgliederversammlung der JU Wasserburg-Land und Besichtigung des Innkraftwerks

image_pdfimage_print

Schon fast zur Tradition gehört das Wirtschaftsgespräch, das die Junge Union des Wasserburger Lands jährlich vor der Mitgliederversammlung organisiert. In diesem Jahr wurde das VERBUND-Innkraftwerk in Wasserburg besucht.

Bei besten Wetter nahm Klaus Schöler, VERBUND-Kraftwerksleiter am Standort Wasserburg, die Junge Union Wasserburg Land mit Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner, Bezirksrat Sebastian Friesinger, Bürgermeisterkandidatin der Stadt Wasserburg, Heike Maas, Wasserburgs Dritten Bürgermeister Otto Zwiefelhofer und JU-Kreisvorsitzender Matthias Eggerl in Empfang. Nach einer interessanten Einführung in die Wasserkraft und den „Inn als Stromgenerator” ging es auch schon zur Betriebsbesichtigung.  Alle Teilnehmer waren beeindruckt, wie groß und imposant das Kraftwerk vor den Toren Wasserburgs von der Nähe aus ist.
Ein besonderer Dank ging Schöler, der mit seinem umfangreichen Wissen zu jeder auftretenden Frage die passende Antwort parat hatte.

Im Anschluss an das Wirtschaftsgespräch trafen sich die Mitglieder der JU mit ihren Gästen im malerischen Innenhof des Hotels Fletzinger zur alljährlichen Mitliedersammlung. Vorsitzender Sebastian Friesinger junior begrüßte alle Anwesenden und führte kurzweilig durch die Sitzung.

In seinem Rückblick hob er das Engagement der JU in Sachen Beschrankung des Bahnübergangs in Viehhausen oder den aktive Einsatz für die Verbesserung der Sperrstunden-Situation in der Wasserburger Innenstadt hervor. Aber auch der Landtags-, Bezirktags- und Europawahlkampf sein ein großer Punkt in den letzten zwölf Monaten gewesen.

Nach dem offiziellen Teil der Mitgliederversammlung berichtete Landtagsabgeordneter und CSU-Kreisvorsitzender Klaus Stöttner in seinem Vortrag über aktuelle Themen im Landtag und politische Herausforderungen in der Zukunft.
Auch die Bürgermeisterkandidatin der CSU Wasserburg, Heike Maas, stellte sich noch den Anwesenden vor und informierte über Ihre Ziele und Erwartungen für die Stadt Wasserburg.

Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Friesinger junior bei den zahlreichen Teilnehmern und stimmte bereits jetzt auf den Kommunalwahlkampf im kommenden Jahr ein. Ein besonderer Dank ging noch an das Hotel Fletzinger, das extra für die Versammlung der JU geöffnet hatte und an die VERBUND-Innkraftwerke, speziell an Klaus Schöler, für die informative und kurzweilige Führung. WFJ

dav

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren