Melancholisch und versöhnlich

Am Stoa heute Abend Flamenco und ein bewegender Film - Unser Kino-Tipp

image_pdfimage_print

Südländische Lebensfreude und der Flamenco Tanz – diese geniale Kombi bildet die Grundlage der Band Entre Amigos, die auf La Palma zu Hause ist und am heutigen Abend am Stoa bei Edling zu Gast sein wird! Eine ganz wunderbare Sommer-Kinonacht wartet mit einem großen, bewegenden Film …

… Leid und Herrlichkeit:

Pedro Almodóvars neuer Film handelt von der Liebe. Natürlich. Das tun im Grunde alle seine Filme. Aber nie war Almodóvar zärtlicher. In Leid und Herrlichkeit erzählt er die Geschichte eines alternden Filmemachers, dem sein Rücken große Schmerzen bereitet, der den Tod seiner geliebten Mutter noch nach Jahren nicht verwunden hat, ebenso wenig wie den Verlust seiner ersten großen Liebe – und der sich vor allem nicht mehr dazu hinreißen lassen kann, einen neuen Film zu machen.

Leid und Herrlichkeit, dieser melancholische und versöhnliche Film, erzählt Almodóvars eigene Geschichte.

Lange Stunden verbringt der erfolgreiche Filmemacher, der hier Salvador heißt, schlaflos, von den Schmerzmitteln lediglich in einen Dämmerzustand versetzt, in seiner großen Wohnung zwischen den unzähligen Kunstwerken, die er über die Jahre gesammelt hat und die ihm wie Freunde ans Herz gewachsen sind. Er erinnert sich an seine Kindheit, an die Bildchen von Filmstars, die er in Blechschachteln sammelte, an den hübschen Maurer, dem er das Lesen und Schreiben beibrachte, und vor allem an seine Mutter: Strahlend schön, streng, den Sohn über alles liebend.

Penélope Cruz spielt diese Mutter und sagt anlässlich der Premiere in Cannes, nie habe sie sich von einem Rollenangebot geehrter gefühlt. Den Filmemacher selbst spielt Antonio Banderas.

Auch dessen Karriere prägte Almodóvar wie kein anderer Regisseur. Vor 37 Jahren debütierte Banderas als Schauspieler in Almodóvars zweitem Spielfilm, der schrillen Komödie Labyrinth der Leidenschaften. Banderas und Almodóvar, davon ist zweifelsfrei auszugehen, kennen einander ebenfalls sehr genau. Möglicherweise ist die lange Verbundenheit auch die Erklärung für den Zauber, den Banderas in dieser Rolle auf die Leinwand bringt.

Spanien

2019

FILMREIHE Auslesefilm

REGIE Pedro Almodóvar

DARSTELLER Antonio Banderas, Penélope Cruz, Asier Etxeandía, Leonardo Sbaraglia, Nora Navas, Julieta Serrano, Cecilia Roth, Cecilia Roth, Raúl Arévalo

KAMERA José Luis Alcaine

MUSIK Alberto Iglesias

AB 12 JAHRE

LÄNGE 113 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg zum Ferienauftakt-Wochenende:

Donnerstag 25.07

20.15 UHRYesterday
20.30 UHRNonna Mia! – Metti la nonna in freezer – O.m.U.

19.30 UHR Konzert am Stoa
Flamenco Entre Amigos
 
21.30 UHR Kino am Stoa
Leid und Herrlichkeit

Freitag 26.07
18.00 UHRYesterday

18.30 UHRRegion 18 – Wir holen die Stars aufs Land

Hommage an Hannelore Elsner mit prominenten Gästen
18.35 UHRAlles auf Zucker!
 20.30 UHR Das Blaue vom Himmel

19.30 UHR Konzert am Stoa
Gampe & Band

21.30 UHR Kino-Vorpremiere am Stoa
Leberkäsjunkie

Samstag 27.07

21.30 UHR Kino am Stoa
Gegen den Strom

Sonntag 28.07
15.15 UHRBenjamin Blümchen
15.30 UHRPets 2
18.00 UHRYesterday
18.30 UHRUnsere große kleine Farm
20.15 UHRYesterday
20.30 UHRAlpgeister
21.30 UHR Kino am Stoa
Monsieur Claude 2 – Immer für eine Überraschung gut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren