Da ist er – der erste Sieg der SG RRG!

Bezirksliga: Furioser Schluss-Spurt gestern Abend mit einem 4:2 gegen Ebersberg

image_pdfimage_print

Da ist er – der erste Sieg für die SG Reichertsheim in der neuen Saison der Fußball-Bezirksliga! Und Matthias Vital jubelt! Vor heimischer Kulisse gelang am Nachmittag ein 4:2 gegen die Ebersberger dank einer packenden zweiten Halbzeit. Und in den letzten 20 Minuten der Partie überschlugen sich geradezu die Ereignisse …

Nachdem es bis zur 19. Minute 1:1 geheißen hatte – Sebastian Pichlmaier war der Ausgleich der frühen Ebersberger Führung gelungen – ging’s ab der 74. Minute ab: Erst traf Felix Wieser zum Reichertsheimer Wendepunkt und Führungstreffer. Dann in der 83. Minute das 3:1 für die SG RRG durch Nachwuchs-Talent Matthias Rauscher (links im Bild), bevor in der 90. Minute Ebersberg auf 2:3 verkürzte und dann aber Matthias Vital in der 92. Minute sein Team und die Fans erlöste – siehe Foto oben:

4:2 – yes, Reichertsheim can!

Der Spielbericht:

Sehr zufrieden war am ende Trainer Elvis Nurikic: „Die Spieler haben nach den beiden Niederlagen den Kopf nicht hängenlassen und sind nach dem frühen Rückstand wieder stark zurückgekommen. Der Sieg war auch in der Höhe verdient.“

Nach den zwei Auftaktniederlagen begann die SG RRG merklich nervös und wurde sogleich kalt erwischt. Nach einer weiten Flanke kam Simon Eglseder frei zum Kopfball und brachte seine Ebersberger mit 1:0 in Führung (8.).

Dank einer kuriosen Szene kam die Heimelf wieder ins Spiel. Nach einer weiten Rückgabe konnte der Gästekeeper nur mit der Hand ein Eigentor verhindern und es gab indirekten Freistoß im Strafraum für die SG RRG. Den ersten Schuss von Christian Bauer konnte Torwart Michael Pohn noch abwehren, der Nachschuss von Sebastian Pichlmeier fand dann den Weg zum 1:1 ins Tor (19.).

Dieses Tor mal hier aus zwei verschiedenen Perspektiven …

Der Ausgleich gab der Reichertsheimer Elf Selbstvertrauen und sie bestimmten danach das Spielgeschehen. Die beste Chance vor der Halbzeit hatte jedoch Ebersberg. Ebenfalls nach einem Rückpass mit anschließendem Handspiel des Torwarts im Strafraum. Der abgefälschte Freistoß von Michael Steppan verfehlte das Gehäuse nur knapp (41.)

Der zweite Durchgang stand ganz im Zeichen der SG RRG, die nun auf den Führungstreffer drängte. Die Gäste kamen nur selten nach vorne, hatten aber bei einem Schuss von Steppan Pech (73.). In der 74. Minute dann die verdiente Führung für die SG RRG. Nach einem Pass in die Gasse von Matthias Vital vollstreckte Felix Wieser alleine vor dem Torwart zum 2:1.

Nach mehreren guten Möglichkeiten, war es der eingewechselte Youngster Matthias Rauscher, der nach einer Flanke aus kurzer Distanz das 3:1 markierte (83.).

Die Gäste aus Ebersberg schlugen jedoch noch einmal zurück, als Mittelstürmer Christoph Lechner per Kopf auf 2:3 verkürzte (89.). In der Nachspielzeit erlöste Matthias Vital den Reichertsheimer Anhang, als er den Keeper umkurvte und den 4:2-Endstand besorgte (90+2).

sem

Fotos: Johannes Wimmer

So haben sie am Nachmittag gespielt (links Reichertsheim):

keeper Matthias Loew 1 1 Michael Pohn yellow card keeper
player Matthias Neumaier 2 3 Mathias Lechner yellow card player
player substitution home Alex Baumgartner 3 4 Dominik Schneider substition guest player
captain Christian Bauer 4 8 Simon Eglseder goal player
player Thomas Schaberl 5 9 Christopher Lechner goal player
player yellow card Korbinian Klein 6 10 Maurice Yacoub substition guest player
player goalyellow cardsubstitution home Sebastian Pichlmeier 8 11 Florian Köster player
player goalyellow card Felix Wieser 9 12 Korbinian Ertl substition guest player
player yellow cardgoal Matthias Vital 10 15 Michael Steppan yellow card captain
player Andreas Hundschell 11 44 Konrad Voglsinger player
player yellow cardsubstitution home Michael Vital 17 77 Bakary Touray player
Ersatzbank
keeper Jakob Kohwagner 23 5 Manuel Mayer substition guest substitute
substitute substitution homegoal Matthias Rauscher 12 6 Stefan Ficklscherer substitute
substitute substitution homeyellow card Max Wieser 13 7 Markus Steppan substitute
substitute Christoph Unterauer 14 13 Felix Hufnagel substitute
substitute Sebastian Bockmaier 15 14 Stefan Niedermaier substition guest substitute
substitute Dominik Beis 16 18 Severin Niedermaier substition guest substitute
substitute substitution home Ulrich Hubl 19
Trainer
Ostermaier Michael Knezevic, Pero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren