TSV Haag holt glanzloses 4:0

Am Wochenende Siegesserie gegen Zangberg II fortgesetzt

image_pdfimage_print

Die Kicker des TSV Haag setzten am Wochenende ihre Siegesserie auch gegen die Spielvereinigung aus Zangberg/Ampfing mit einem glanzlosen 4:0-Sieg fort. Bei herrlichstem Fußballwetter begannen die Mannschaften stark. Die Gastgeber näherten sich mit der Zeit immer mehr dem gegnerischen Tor an. Die erste Möglichkeit in der hatte in der neunten Minute Lim Gashi, der im letzten Moment aus sieben Metern Torentfernung geblockt wurde.

Drei Minuten später folgte ein Überraschungsschuss von Simon Gruber aus gut 30 Metern, aber der Haager Schlussmann Thomas Witt war zur Stelle. Die Heimmannschaft wirkte zu dieser Zeit ein wenig unkonzentriert. Diese Phase dauerte allerdings nur bis Spielminute 15. Hasan Sinani zog aus 14 Metern halb linker Position ab. Der Torhüter der Gastmannschaft Daniel Busse konnte sich mit einer Glanzparade auszeichnen.

Eine Minute später folgte ein Freistoßflanke von links. Lim Gashi schoss aber freistehend am zweiten Pfosten vorbei. Danach tat sich vor beiden Toren wenig. Auch nach einer halben Stunde dasselbe Bild: Haag war spielbestimmend, stand sich aber leider immer wieder selbst im Weg. Es gab fast nur Einzelaktionen. Die Gäste blieben ansatzweise gefährlich. Symptomatisch für die Ungeduld der Gastgeber war beispielsweise die Aktion in der 34. Minute von Daniel Huber, der mit dem Ball am Fuß über das halbe Spielfeld marschierte, dabei vier Gegenspieler aussteigen ließ, allerdings dann aus 15 Metern zentral links vorbeischoss.

Dann folgte aber doch die die Erlösung. Mike Thunn passte von rechts vor das Tor und Marco Schemmer schoss in Spielminute 38 zum 1:0 ein. Natürlich war die Führung verdient. Haag hatte die Partie nun endgültig im Grifft. In der 45. Minute marschierte Lim Gashi aus der eigenen Hälfte los, spielte zentral auf Thunn, der leitete am Strafraum auf Schemmer weiter und dieser zirkelte das Spielgerät flach rechts zum 2:0 in das Tor. Dies war der Schlusspunkt der ersten Halbzeit.

Anfangs der zweiten Spielhälfte versuchte die Spielgemeinschaft Druck aufzubauen, dies scheiterte allerdings an den sehr kompakt stehenden Haagern, welche die Partie nach wie vor dominierten.  In der 55. Minute scheiterte erst Schemmer aus sieben Metern an Busse, aber Lim Gashi war zur Stelle und staubte zum 3:0 ab. Dieses Tor war für die Spielvereinigung merklich ein Dämpfer.

Die Gäste bekamen noch einmal Luft. Damit weckten sie allerdings nur die Haager wieder auf. In der 87. Minute war endgültig der Deckel auf der Begegnung. Bernhard schickte in zentraler Position Thunn und der schloss überlegt zum 4:0 ab. Zwei Minuten später köpfte Schemmer eine Rechtsflanke noch an die Latte.

Haag siegte am Ende absolut verdient, wenn auch schmucklos. Es ist das vierte von fünf Spielen, das der TSV mit zu null gewinnt.

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 22. September 2019, 13 Uhr SV Schwindegg II – TSV Haag

Donnerstag, 03. Oktober 2019, 15.30 Uhr TSV Haag – FC Welling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren