„Wir wachsen in allen Bereichen“

Impact Innovations GmbH: Weltmarktführer aus Haun bei Rattenkirchen sucht neue Mitarbeiter

image_pdfimage_print

PR – Der kleine Weiler Haun bei Rattenkirchen an der B12 – er ist Sitz eines Weltmarktführers mit weiter starkem Wachstum. Die Firma Impact Innovations GmbH entwickelt, konstruiert, produziert und vertreibt dort seit 2010 Komponenten und Gesamtlösungen für die so genannte Kaltgasspritztechnik. „Die kann man äußerst effektiv zur Beschichtung verschiedenster Materialien verwenden – von der Bratpfanne über den Pkw-Motor bis zur Weltraumrakete“, so die Geschäftsführer Leonhard Holzgassner, Peter Richter und Andreas Gropp. Ihre Technologie ist so erfolgreich, dass mittlerweile Großkonzerne auf der ganzen Welt – von den USA bis China – zu ihren Kunden zählen. Und Impact Innovation wächst weiter: In Deutschland und Nordamerika. „Deshalb suchen wir neue Mitarbeiter, die bei uns ganz außergewöhnliche Chancen erhalten.“

In den nächsten zwei Jahren investiert die Impact Innovations GmbH rund vier Millionen Euro in den Standort im Landkreis Mühldorf und in eine neue Niederlassung in den USA, die im Großraum New York entstehen wird. „Wir starten damit in unsere zweite Wachstumsphase. Dafür suchen wir jetzt neue Mitarbeiter für den Vertrieb und das Marketing, für die Entwicklung, das Labor und die Produktion. Wir bieten einen interessanten Arbeitsplatz mit internationaler Ausrichtung in einem jungen Team. Unsere Mitarbeiter sind von Haun aus in der ganzen Welt unterwegs – und das nicht nur per Telefon und Internet“, sagt Peter Richter. Mittlerweile hätten sich viele der Impact-Fachkräfte weltweit zu einzigartigen Experten entwickelt. „Wenn jemand was im Bereich unsere Technologie wissen will, dann ruft er unsere Leute an – egal, ob aus Australien oder Kanada.“

 

Und diese Stellen sind derzeit konkret zu besetzen:

  • Vertriebsleiter (m/w/d)
  • Mitarbeiter technischer Vertriebsinnendienst (m/w/d)
  • Leiter Marketing und Kommunikation (m/w/d)
  • Projektmanager für Entwicklungsprojekte (m/w/d)
  • Industriemechaniker Montage (m/w/d)
  • Anwendungstechniker (m/w/d)
  • Inbetriebnahme- / Service-Techniker (m/w/d)

 

 

Das Portfolio der „Impact Innovations GmbH“ erstreckt sich von der Planung und Konstruktion über Forschung und Entwicklung bis hin zur Fertigung und Endmontage von hochkomplexen Gesamtlösungen im Bereich der Kaltgasspritztechnik. Holzgassner: „Unsere Philosophie ist es, auf kundenspezifische Anforderungen einzugehen und diese durch intelligente und systematische Vorgehensweisen zu verwirklichen.“ Eine ausgeglichene Mischung aus jungen, engagierten Mitarbeitern und erfahrenen Ingenieuren bilden dabei die Basis des Unternehmens. Über 20 Mitarbeiter arbeiten derzeit in Haun an komplexen Aufgabenstellungen, Vertriebsmitarbeiter sind in der ganzen Welt unterwegs. „Und wir haben das gute Gefühl, dass alle mit viel Spaß und Engagement dabei sind. Irgendwie sind wir auch nach neun Jahren noch ein bisschen wie ein Startup. Wir gehen Sachen und Ideen einfach an, marschieren drauflos, ohne vorher gleich alles zu hinterfragen“, so Peter Richter. Und das Team von „Impact Innovations“ ist natürlich auch international aufgestellt: Ob sie aus Indien oder Tschechien kommen, spielt keine Rolle, Hauptsache sie sind mit Leib und Seele dabei.

 

Trotz ihrer weltweiten Aktivitäten steht für die Oberbayern fest: Richter, Holzgassner und Gropp wollen in Haun bei Rattenkirchen bleiben. „Hier sind wir zuhause, hier gehören wir her, hier schlägt unser bayerisches Herz.“ Obendrein sei der Standort durch die neue A94 demnächst aus allen Richtungen bestens zu erreichen. Auf die Frage eines asiatischen Kunden, warum man mit solcher Hochtechnologie quasi auf der grünen Wiese bleibe und nicht zumindest nach München ziehe, sagt Richter schmunzelnd: „Das ist ja genau der Trick. Wenn wir aus dem Fenster schauen, ist da nichts, was uns von unseren Ideen ablenkt.“

 

Foto: Die Geschäftsführer der Impact Innovations GmbH, Leonhard Holzgassner, Peter Richter und Andreas Gropp (von links) vor einem Versuchsaufbau mit ihrer „Impact Gun“.

 

Foto: Impact Innovations

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren