Ein gestohlenes Leben

Unser Kino-Tipp: Der Distelfink - Ab der nächsten Woche im Utopia

image_pdfimage_print

Der Distelfink – ein mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneter Roman verdient auch eine Verfilmung, zu sehen ab der nächsten Woche im Wasserburger Kino. Jedes Bild ist wie ein Gemälde komponiert und trägt die Geschichte eines jungen Mannes, der als Kind seine Mutter durch einen Bombenanschlag verliert und dessen Lebensweg aus der Bahn geworfen wird.

Darum geht’s:

Es gibt die Zeit davor und die Zeit danach – und dazwischen diesen einen Moment, an dem alles anders wurde – illustriert von Carel Fabritius‘ kleinformatigem Gemälde „Der Distelfink“, das kurz vor seinem Tod im Jahr 1654 entstanden ist. Fabritius starb, als die Delfter Pulvermühle, neben der er wohnte, in die Luft flog.

Überlebt hat „Der Distelfink“, der für einen anderen Überlebenden zum Symbolbild eines anderen, wohl besseren Lebens wird. Theo besucht mit seiner Mutter ein Museum, als eine Bombe explodiert. Viele Menschen sterben, darunter auch Theos Mutter. Danach leistet er einem Sterbenden Trost, der ihn nicht nur dazu motiviert, das Gemälde „Der Distelfink“ an sich zu nehmen, sondern ihn auch auf seinen Weg bringt – einer Zukunft entgegen, die er sonst vielleicht nie entdeckt hätte.

Aber Theo ist auch ein Verlorener, der von einer reichen Pflegefamilie aufgenommen, dann aber aus dieser wieder herausgerissen wird. Als erwachsener Mann (Ansel Elgort) arbeitet er in New York als Antiquitätenhändler, liebt die falsche Frau und trifft jemanden aus seiner Vergangenheit wieder. Ein Treffen, das Theos Leben erneut auf den Kopf stellt. 

US

2019

FILMREIHE Auslesefilm

REGIE John Crowley

DARSTELLER Ansel Elgort, Sarah Paulson, Nicole Kidman, Luke Wilson, Jeffrey Wright, Oakes Fegley, Aneurin Barnard, Finn Wolfhard, Ashleigh Cummings, Denis O’Hare

KAMERA Roger Deakins

MUSIK Trevor Gureckis

AB 12 JAHRE

LÄNGE 150 MIN.

Das Kino-Programm in Wasserburg einschließlich Feiertag:

Dienstag 01.10
16.00 UHREverest – Ein Yeti will hoch hinaus
17.00 UHRShaun das Schaf – UFO-Alarm
18.00 UHRA Gschicht über d’Lieb
19.00 UHRShaun das Schaf – UFO-Alarm
20.00 UHRGut gegen Nordwind
20.30 UHRGelobt sei Gott
Mittwoch 02.10
16.00 UHREverest – Ein Yeti will hoch hinaus
17.00 UHRShaun das Schaf – UFO-Alarm
18.00 UHRCarmine Street Guitars
19.00 UHRShaun das Schaf – UFO-Alarm
20.00 UHREine ganz heiße Nummer 2.0
20.30 UHRGelobt sei Gott
Donnerstag 03.10
15.30 UHREverest – Ein Yeti will hoch hinaus
15.45 UHRShaun das Schaf – UFO-Alarm
18.00 UHREine ganz heiße Nummer 2.0
18.15 UHREin Licht zwischen den Wolken
20.15 UHREine ganz heiße Nummer 2.0
20.30 UHRGelobt sei Gott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren