Grünthal: Tendenz nach oben!

Unser einziger Kreisliga-Vertreter vor einer „schwaren Partie" am Samstag in Prien

image_pdfimage_print

Absolut einheitlich hat die Fußball-Kreisliga bislang ihre zehn Spiele absolviert – eine Besonderheit und äußerst übersichtlich dadurch das aktuelle Tabellenbild. Der einzige, noch verbliebene Altlandkreis-Vertreter – der FC Grünthal – hat momentan das rettende Ufer erreicht. Doch zwei Siege auf dem Acht-Punkte-Konto zeigen, es wird keine leichte Saison. A wahrlich schware Partie steht am Samstag um 16 Uhr auswärts bevor – man muss nach Prien zum Tabellendritten! Doch mit insgesamt vier Punkten aus den letzten beiden Partien – und vor allem dem wichtigen Sieg gegen den SV Ostermünchen am letzten Wochenende (wie berichtet, siehe Foto) – haben die Grünthaler eine lange Durststrecke beendet.

Mit dem TUS aus Prien trifft der FCG wieder auf ein Spitzenteam der Liga und befindet sich somit abermals in der Außenseiterrolle. Dass ihnen diese Rolle jedoch gefällt, bewiesen sie bereits bei den beiden einzigen Saisonsiegen gegen Emmering und Ostermünchen.

Genauso will Coach Huber auch die nächste Partie in Prien angehen, bei denen Spielertrainer und Ex-Bundesliga Profi Maximilian Nicu das Zepter schwingt.

Doch nicht nur mit Nicu, sondern auch mit Benjamin Birner, Dejan Pajic und Julian Boddeutsch verfügt das Team vom Chiemsee-Ufer über reichlich höherklassige Erfahrung und fußballerische Klasse.

Der FCG wird sicherlich wieder eine sehr gute Leistung brauchen, um in Prien zu bestehen. Dass dies aber nicht unmöglich ist, zeigte bereits das Testspiel im Sommer, in dem sich beide Teams mit einem 1:1 voneinander trennten.

ps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren