Spannende Partie endet mit Heimerfolg

C-Klasse: TSV Haag schlägt den SV Forsting II knapp in der Schlussminute mit 4:3

image_pdfimage_print

In einer Begegnung, die einem Spitzenspiel in der C-Klasse absolut würdig war, setzten sich die nie aufgebenden Haager in allerletzter Minute mit Glück und Geschick mit 4:3 gegen die Zweite Mannschaft des SV Forsting durch. Unser Bericht, unsere Bilder …

Fotos: Renate Drax

Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen und fand hauptsächlich im Mittelfeld statt. In der fünften Minute war plötzlich Forstings Nico Braunsperger auf rechts durch, passte in die Mitte zu Lukas Starringer. Dieser behauptete sich und schoss zum 1:0 für den Gast in das linke Eck. Danach hatte Haag deutlich mehr vom Spiel.

Nach einer halben Stunde wandelte sich das Bild und die Gäste waren nun am Drücker und hatten durch Braunsperger die Möglichkeit zu erhöhen. Dieser schoss aus halb linker Position im 16er links vorbei. Zur Pause war die Führung der Forstinger in Ordnung. Haag hatte zwar mehr vom Spiel, aber Forsting spielte sehr kompakt und hatte die besseren Torchancen. Ernste Blick von der Haager Bank …

In Hälfte zwei ging’s ab – Hochspannung pur, die Fans sahen viele Tore:

Haag kam gestärkt aus der Kabine, hatte allerdings zunächst keine Möglichkeiten. In der 56. Minute schickte dann Sepp Blabsreiter Altin Gashi auf links. Dieser schlenzte aus spitzem Winkel den Ball flach in das rechte Eck – 1:1.

Nach dem Ausgleich baute der SVF Druck auf, die Möglichkeit auf die Führung hatte aber der TSV. Blabsreiter schickte wieder Altin Gashi (61.) auf links. Der Forstinger Torhüter Andreas Hofstetter konnte allerdings parieren. Vier Minuten später war Braunsperger auf rechts durch und schoss zum 2:1 ins linke Ecke (Foto unten)..

Die Haager gaben nicht auf. In der 71. Minute folgte eine Linksflanke von Altin Gashi und Adrian Cantea war zur Stelle und köpfte unhaltbar zum 2:2 in das linke Eck.Die Freude auf Haager Seite groß …

Das schnelle Spiel stand nun endgültig auf Messersschneide, beide Mannschaften schenkten sich nichts.

In Spielminute 77 gab es einen Freistoß aus 25 Metern, getreten von Forstings Lukas Starringer. Den relativ harmlosen Schuss legte sich der Haager Keeper unglücklich selbst zum 2:3 ins eigene Tor.

Die Gastgeber blieben aber weiter dran und gaben einfach nicht auf. Ein hoher Flankenball flog in den Strafraum der Gäste. Ein Forstinger Abwehrspieler klärte nach einer Kopfballverlängerung von Cantea mit der Hand – Elfmeter. Daniel Huber (83.) legte sich den Ball zurecht und verwandelte eiskalt zum 3:3 (Foto unten).

Danach ging das Spiel hin und her. Beide wollten den Sieg …

In der 89. Minute passte Millgrammer auf Altin Gashi, dieser zirkelte freistehend am 16-er das Spielgerät an Hofstetter und auch am Tor rechts vorbei. Aber das war noch nicht das Ende.

In allerletzter Minute folgte ein unglückliches Zuspiel zwischen dem Forstinger Torwart und der Abwehrreihe – Altin Gashi legte am Elfmeterpunkt rechts quer auf Cantea, dieser schoss überlegt und wuchtig zum viel umjubelten 4:3-Siegtreffer für den weiterhin ungeschlagenen, unangefochtenen Tabellenführer Haag ein.

Haag gab nie auf und siegte am Ende durch den Willen und einem überragenden Cantea. Beide Mannschaften zeigten eine Klasse-Partie, die eigentlich keinen Verlierer verdient hatte.

an

Eine freundschaftliche, schöne Geste: Der Haager Cantea hilft dem verletzten Forstinger Philipp Bacher stützend vom Platz …

Nächste Spiele des TSV Haag:

Sonntag, 27. Oktober, 16 Uhr SC Rechtmehring II – TSV Haag

Sonntag, 3. November, 15 Uhr FC Welling – TSV Haag

Samstag, 9. November, 14 Uhr TSV Haag – SG Reichertsheim-Ramsau-Gars III

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren