Ein Glückslos? Von wegen!

Ständig neue Tricks dreister Betrüger - Polizeipräsidium warnt heute

image_pdfimage_print

Mit ständig neuen Tricks versuchen dreiste Betrüger an Geld und Wertsachen ihrer arglosen Opfer, zumeist ältere Menschen, zu gelangen. Ein aktueller Fall mit einer offensichtlich neuen Betrugsmasche beschäftigt derzeit die Ermittler der Kripo, wie das Polizeipräsidium in Rosenheim am heutigen Mittwochvormittag meldet. Über eine in der Region erscheinende Zeitung verteilten die Betrüger Rubbellose, die dem Leser neben einem Hauptgewinn von 100.000 Euro, mindestens jedoch einen „Überraschungsgewinn“ versprechen.

In den Teilnahmebedingungen werden persönliche Daten, wie Vor- und Nachname, Wohnadresse und Geburtsdatum gefordert. Die Ziehung des Hauptgewinnes werde am 31. Dezember 2019 erfolgen.

Das Polizeipräsidium warnt ausdrücklich davor, die auf den Losen angegebene Gratishotline 0800-225 22 11 anzurufen:

Vernichten Sie die Lose ungeöffnet, denn bei einem Anruf der Nummer landen Sie bei den „Gewinnspiel-Betrügern“!

Um den vermeintlichen Gewinn ausbezahlt zu bekommen, werde man nämlich durch geschickte und gezielte Gesprächsführung dazu überredet, anfallende Gebühren im Voraus zu bezahlen. „Ein Gewinnspiel, bei dem Sie Gebühren im Voraus entrichten müssen, ist KEIN Gewinnspiel“! Sagt die Polizei.

Ersten Erkenntnissen nach, sind mehrere tausend derartiger Lose an oberbayerische Haushalte verteilt worden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren