Biathlon: Franzi startet!

Aber Trainer greifen hart durch und ersetzen gleich drei Athletinnen mit Neuen

image_pdfimage_print

So, wie’s grad ausschaut, kann Franzi Preuß aus Albaching am kommenden Freitag beim Biathlon-Weltcup im französischen Le Grand-Bornand wieder dabei sein – nach ihrer krankheitsbedingten Pause zuletzt in Hochfilzen (wir berichteten). Denn die 25-Jährige vom SC Haag, sie steht im deutschen Kader – während gleich drei Athletinnen rausflogen. Dem enormen Druck standzuhalten, das ist nicht einfach im Biathlon: Nach dem eher schwachen Team-Saisonstart haben die Trainer der deutschen Biathletinnen den Kader beim letzten Weltcup des Jahres 2019 ordentlich neu durchgemischt.

Für die Rennen im französischen Le Grand-Bornand wurden Franziska Hildebrand, Karolin Horchler und leider auch die junge Anna Weidel aus Kiefersfelden im Landkreis Rosenheim nicht mehr nominiert. Wie bitter für die Sportlerinnen, waren sie doch alle drei gesetzt für die Saison.

Dafür wurden nun Rückkehrerin Maren Hammerschmidt, erstmals Marion Deigentesch und Janina Hettich in die Weltcup-Mannschaft berufen – aufgrund guter Leistungen im IBU-Cup. Komplettiert wird die Mannschaft nur von den bislang Besten im Team: Neben der Franzi sind das noch Denise Herrmann und Vanessa Hinz.

Am kommenden Freitag ist um 14.15 Uhr der Sprint, am Samstag steht die Verfolgung an und zum Abschluss 2019 ist dann noch der erste Massenstart der Saison am Sonntag.

Foto: NordicFocus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren