Im Matsch-Rennen gute Zwölfte

Biathlon: Franzi kämpft sich in der Weltelite tapfer durch verregneten Sprint

image_pdfimage_print

Sie lächelte in die ZDF-Kamera und meinte, es war wohl eines der ekligsten Rennen ihrer bisherigen Laufbahn – heute im Matsch von Annecy in Frankreich. Beim komplett verregneten Weltcup-Sprint landete Franzi Preuß aus Albaching am Nachmittag mit 57 Sekunden Rückstand auf Platz zwölf. Das ist für sie somit auch die recht gute Ausgangsposition für den Verfolger am morgigen Samstag um 15 Uhr! Eine Top-Schießeinlage – schnell, hochkonzentriert, fehlerfrei – war der 25-Jährigen vom SC Haag liegend gelungen. Beim Stehend-Schießen passierten ihr aber zwei Fehler, was zwei Strafrunden ausmachte …

Foto: NordicFocus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren