Mit Christkind und Nikolaus

Vorweihnachtliche Feier des DJK-SV Oberndorf - Ehrungen auf dem Programm

image_pdfimage_print

Offensichtlich war das Christkind so kurz vor Weihnachten noch buchbar, denn bei der vorweihnachtlichen Feier des DJK-Sportvereins Oberndorf in Hacklthal assistierte es in Gestalt vom stellvertretenden Vorsitzenden Tom Eberharter der Vereinsvorsitzenden Eva Ziel bei den Ehrungen.

Für langjähriges Engagement und die Arbeit am Vereinsmagazin wurde Evelin Maier geehrt,  ebenso für jahrelange herausragende Jugendarbeit Florian Zott und Gerhard Hartinger. Sie wurden mit einem kleinen Geschenk bedacht. Die Vorsitzende betonte dabei die besondere Rolle als Vorbild und Integrationsfigur von Florian Zott und zu Gerhard Hartinger bemerkte sie: „Gerhard kennt vermutlich von allen unseren Fußballkindern den Jahrgang, die Spielposition und deren individuelle Stärken.“

 

Begonnen hatte der Abend auf der Terrasse mit dem besinnlichen Teil. Die Geistliche Beirätin Sandra Pongratz regte mit dem Gedanken „Weihnachten ist handgemacht“ zum Nachdenken an und der Oberndorfer Frauenchor untermalte mit Gitarre und Querflöte Lieder wie Gott ist nah und das Licht von Bethlehem.

Vereinsvorsitzende Eva Ziel konnte Pfarrer Idowiak und Pastorin Nun, die zusammen den besinnlichen Teil ergänzten, und die Bürgermeister Schätz und Linner, sowie die Vereinsehrenvorsitzenden und Vereinsehrenmitglieder begrüßen.

Ziel stellte das Thema Perspektive und Perspektivwechsel in den Mittelpunkt ihrer Betrachtungen und forderte dazu auf, im Verein und im Leben allgemein vorrangig die positiven Seiten zu sehen.

Im geselligen Teil zeigte die junge Theatergruppe um Christina Wandinger viele neue Ideen und Formate: Ein Sketch von der Baustelle am Sportheim, ein Auftritt vom Nikolaus, der unterstützt vom Krampus und von einer speziellen Art Engel Aloisius, alle Abteilungen und Gruppen im Verein aufs Korn nahm, und schließlich noch mit einem abschließenden schmissigen und mitreißenden Lied von Hubert von Goisern, umgedichtet auf den Sportverein. Gut ausgedacht und inszeniert und bestens umgesetzt und dargeboten, das Publikum hat es sehr genossen.

Johann Grundner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren