MEGGLE fokussiert Kernkompetenzen

Anteile an der „SalzburgMilch" werden aus strategischen Gründen an Eigentümergenossenschaften abgetreten

image_pdfimage_print

Nach mehr als 20 Jahren partnerschaftlicher und erfolgreicher Unternehmensentwicklung wird MEGGLE seine Anteile an der „SalzburgMilch” aus strategischen Gründen an die Salzburger Eigentümergenossenschaften abtreten. Damit geht die drittgrößte Molkerei Österreichs wieder zu 100 Prozent in den Besitz der Milchbauern über.

„Die Beteiligung von MEGGLE an der ,SalzburgMilch’ war 1999 unsere erste Auslandsbeteiligung und für unseren Inhaber Toni Meggle aufgrund der engen Beziehung zu Salzburg eine Herzensangelegenheit. Aufgrund der strategischen Neuausrichtung des Unternehmens und der Konzentration auf unsere Kernkompetenzen und Kernmärkte haben wir uns entschlossen, unsere Anteile vertragskonform an unsere langjährigen Partner abzutreten“, begründet Matthias Oettel, Vorstand Consumer Products, die Entscheidung.

„Wir bedanken uns für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in den letzten 20 Jahren. Gemeinsam wurde in dieser für Österreich einzigartigen Partnerschaft zwischen Genossenschaften und einem privaten Molkereiunternehmer für die Salzburger Milchwirtschaft viel erreicht. Gerade auch deshalb ist die SalzburgMilch seit mehr als zehn Jahren die Molkerei mit der besten Unternehmensentwicklung in Österreich. Diesen erfolgreichen Weg werden die bäuerlichen Eigentümer in Zukunft für unsere 350 Mitarbeiter und 2600 Milchlieferanten konsequent weiterverfolgen“, zeigt sich „SalzburgMilch”-Aufsichtsratsvorsitzender Robert Leitner zuversichtlich.

 

Foto: Matthias Oettel (links), Vorsitzender der Geschäftsführung der Molkerei MEGGLE Wasserburg GmbH & Co. KG, mit Robert Leitner, Aufsichtsratsvorsitzender der „SalzburgMilch”. ©wildbild/SalzburgMilch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren