Trompete meets E-Gitarre

„Blue7ven“ sorgten im „Graf Ladislaus“ für volles Haus

image_pdfimage_print

Da passiert was auf der Bühne: Am Wochenende spielten „Blue7ven“ aus Landshut im „Graf Ladislaus“ und präsentierten Rockklassiker in eigenen Interpretationen. Zur allgegenwärtigen Combo aus Bass, Gitarre und Schlagzeug gesellt sich außerdem eine Trompete.

Ihnen war der Spaß auf der Bühne anzusehen. Alle, die den Mund frei hatten, sangen auch ohne Mikro mit, hier und da ein Trompetensolo oder die Mundharmonika ausgepackt und pro Gitarrensolo gab es neue Tanzmoves. „Blue7ven“ sorgte für volles Haus im „Graf Ladislaus“. Nicht nur, weil die Zuschauer sich über Dauerbrenner von „Sweet Home Alabama“ bis „Johnny B. Goode“ und Lieder von den Rolling Stones oder Jimi Hendrix freuen konnten. Auch optisch boten die in edlem schwarz-weiß gekleideten Männer einiges.

 

 

Da kam der Gitarrist auch für das Solo vor die Bühne, schnallte die Gitarre auf den Rücken, schmiss sich auf die Knie oder spielte mit einem Drumstick statt mit seinen Fingern. Aus „House of the Rising Sun“ wurde dann mal eben eine schnelle Rock-Nummer und auch rein instrumentale Songs boten über den Abend große Abwechslung.

 

JF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren