Und wieder: Betrügerische Anrufe!

Erneut mehrere Fälle in den vergangenen Tagen diesmal im Raum Ebersberg

image_pdfimage_print

Auch wenn’s so mancher vielleicht nicht mehr hören – oder besser gesagt – lesen mag: Die Polizei warnt am heutigen Montag erneut vor Anrufen „falscher Polizeibeamter“! Denn diesmal kam es in den letzten Tagen wieder im Dienstbereich der Polizeiinspektion in der Nachbar-Kreisstadt Ebersberg vermehrt zu den dubiosen Anrufen …

Bei den bekannt gewordenen Fällen haben die angerufenen Seniorinnen und Senioren vorbildlich reagiert und genauer in Frage gestellt, wer der Anrufer ist. Es war zuvor jeweils behauptet worden, dass in der Gegend Einbrecher unterwegs seien und deshalb Maßnahmen notwendig seien.

Ziel der Täter ist hier in der Regel das Folgeleisten von Anweisungen bis es letztlich zu einer unrechtmäßigen Bereicherung an Geld, Schmuck oder anderweitigen Wertgegenständen kommt.

In Einzelfällen wird mittels technischer Manipulation eine falsche Anrufer-Nummer am Display angezeigt. So werden unter anderem auch polizeiliche Telefonnummern verwendet.

Die Polizei rät dringend:

  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, auch nicht durch angeblich dringende Ermittlungen zu einem Einbruch in der Nähe!
  • Die echte Polizei fordert niemals Bargeld, Überweisungen oder Wertgegenstände von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen! Legen Sie einfach auf!
  • Rufen Sie nie über die am Telefon angezeigte Nummer zurück!
  • Übergeben Sie nie Geld an Unbekannte!
  • Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit! Im Zweifel Polizeinotruf 110 wählen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren