BRK Haag beim Biathlon-Weltcup

Bereitschaft unterstützte den Sanitätsdienst in Ruhpolding

image_pdfimage_print

Wenn im Januar der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding Station macht, ist die ganze Region im Ausnahmezustand – schließlich werden jedes Jahr bis zu 90.000 Besucher zu diesem sportlichen Highlight erwartet. Um in der Chiemgau-Arena während der Rennen die medizinische Sicherheit gewährleisten zu können, ist auch das BRK immer mit einem Großaufgebot vor Ort. Um den großen Bedarf an Helfern abdecken zu können, werden die Kollegen des BRK-Kreisverbandes Traunstein aus ganz Bayern unterstützt. So reisten auch in diesem Jahr neben den Bereitschaften aus Pfaffenhofen, Weilheim, Planegg-Krailling und einigen anderen auch mehrere Bereitschaftsmitglieder aus Haag nach Ruhpolding.

An insgesamt drei Tagen waren die Haager Sanitäter in den Sanitätsdienst in der Chiemgau-Arena mit eingebunden. Neben kleineren Blessuren, die oft mit einem Pflaster versorgt werden ist das Einsatzspektrum vielfältig. Neben Kreislaufproblemen und Sturzverletzungen kommt es auch immer wieder zu schwerwiegenden Erkrankungen wie zum Beispiel Herzinfarkten. Dann muss es schnell gehen: der Patient wird von der Tribüne mit einer Trage zur Unfallhilfsstelle gebracht, wo bereits ein Behandlungsteam wartet. Je nach Beschwerdebild erfolgt dann der Abtransport durch einen der bereitstehenden Rettungswagen oder den öffentlichen Rettungsdienst.

Bis zu 70 Helfer im Sanitätsdienst werden so an jedem Wettkampftag vom BRK eingesetzt – eine logistische Herausforderung für das Team der Einsatzleitung vom BRK Traunstein. „Neben der großartigen Atmosphäre in der Arena ist vor allem die Kameradschaft unter den Sanitätern aus ganz Bayern beeindruckend“, so Hilmar Zinke von der BRK-Bereitschaft Haag. „Die medizinische Versorgung so vieler Besucher ist natürlich eine Herausforderung aber wenn gerade keine Patienten zu versorgen sind, kann man sogar ein paar Minuten vom Rennen aus nächster Nähe verfolgen.“ Die Mischung aus beeindruckender Kulisse und schneller medizinischer Hilfeleistung ist auch der Grund, dass sich die Bereitschaftsmitglieder des BRK Haag jedes Jahr gerne auf den Weg nach Ruhpolding machen und sich nach dem anstrengenden Dienst schon wieder aufs nächste Jahr freuen.

 

HZ 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren