Es wurde fleißig getanzt

Galaball der Faschingsgemeinschaft Haag zog viele Besucher auf die Tanzfläche

image_pdfimage_print

Es wurde wieder getanzt: Beim Galaball im Bürgersaal drängten die Besucher auf die Tanzfläche. Begleitet von der Münchener Band „Supernova“, verköstigt mit einem Dreigängemenü vom Restaurant Hardthaus und natürlich mit den Showeinlagen der Carambas. Ein bunter, glitzernder und tanzreicher Abend.

Bereits vor Weihnachten war er ausverkauft: Der Galaball der Faschingsgemeinschaft Haag. In eleganter Abendgarderobe wurde im Bürgersaal wieder getanzt. Schon die ersten Takte der Münchener Band „Supernova“ verführten viele Tanzpaare auf die Tanzfläche. Die Gäste brachten alles von Cha-Cha-Cha über Twist bis Walzer aufs Parkett. Zwischendurch verköstigt durch ein Dreigängemenü des Restaurants Hardthaus, zu Mitternacht gab es dann noch Weißwüste und Brezen.

 

 

Natürlich zeigten die Carambas auf der großzügigen Tanzfläche ihr Können: Unter dem Motto „Cheerleader“ präsentierten die Jüngsten, begleitet von ihrem Gardemaskottchen, Figuren zu modernen Charthits.

 

 

Die Teens begeisterten mit dem Thema „Lets Celebrate“ und schwindelerregende Würfe und Hebefiguren bei den Erwachsenen unter dem Motto „Hat up“ steigerten die Tanzeinlagen zu ihrem Höhepunkt. „Sie strahlen um die Wette“, kommentierte Sophia Glasl, neue Hofmarschallin und Moderatorin des Abends, die glitzernden und bunten Kostüme der Showtanzgruppen.

 

 

Auch einige Bürgermeister aus den umliegenden Gemeinden besuchten den Galaball: Neben Bürgermeisterin Sissi Schätz sowie dritten Bürgermeister Herbert Zeilinger waren auch die Amtsinhaber aus Kirchdorf, Alfons Linner, und Albaching, Franz Xaver Sanftl, mit dabei.

 

 

Durch einen Losverkauf hatten die Besucher die Chance, ein Glas Sekt an der Bar zu gewinnen. Wer bei den Losen großes Glück hatte, brauchte auch nicht mehr selbst zu fahren: Ein kostenloser Heimfahrservice war organisiert. Bis in die Nacht tanzten und feierten die Besucher ausgiebig zur abwechslungsreichen Musik.

 

 

JF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren