DFB-Sonderpreis für Sebastian Lipp

Langjähriger ehrenamtlicher Einsatz für den SV Reichertsheim gewürdigt

image_pdfimage_print

Ein großer Tag für Sebastian Lipp: Für seinen langjährigen ehrenamtlichen Einsatz für den SV Reichertsheim wurde Sebastian Lipp  mit dem DFB-Sonderpreis, auch „Lebens-Oskar“ genannt, vom Bayerischen Fußballverband ausgezeichnet. Anlässlich des Bundesligaspiels des FC Bayern München gegen den SC Paderborn fand die DFB-Sonderehrung in der Allianz-Arena statt.

Im Beisein von BFV-Vizepräsident Robert Schraudner überreichten Giovani Elber vom FC Bayern und Landtagspräsidentin Ilse Aigner eine Urkunde, eine BFV-Uhr und einen Schokofußballer. Außerdem spendierte der FC Bayern noch einen Wanderrucksack und einen Fanschal.

Von 2003 bis 2019 leitete Sebastian Lipp die Fußballabteilung des SV Reichertsheim und durch seinen persönlichen Einsatz machte er aus der Reichertsheimer Sportanlage ein „Schmuckstück“ und führte in dieser Zeit die Fußballer von der A-Klasse bis in die Bezirksliga.

Er war die treibende Kraft bei der Sportplatzrenovierung 2003 und bei der Generalsanierung und dem Anbau des Sportheimes (2013). Dabei leistete über 700 freiwillige Arbeitsstunden und konnte durch seine positive Art viele Helfer dazugewinnen.

„Die vielen kleinen Vereine sind die Basis und schaffen die Voraussetzungen, dass gut ausgebildete junge Fußballer heranwachsen“, so Ilse Aigner. Auf die Nachwuchsarbeit wurde unter der Ägide von Sebastian Lipp großer Wert gelegt und mit vielen eigenen Talenten schaffte man den Sprung bis in die Bezirksliga.

„Alle waren locker drauf und es war ein super Erlebnis“, freute sich der Preisträger, der neben den kulinarischen Köstlichkeiten in der Event-Lounge auch noch einen 3:2-Sieg des FC Bayern genießen konnte.

SEM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren