Soll es am 1. Juli losgehen?

Restaurant, Café, Bar: Mehrwertsteuer wird ab da auf sieben Prozent gesenkt - Befristet bis Juni 2021

Die Sorgen in der heimischen Gastronomie sind groß, seit Wochen brechen die Einnahmen weg. Deswegen sollen Gastronomie-Betriebe nun steuerlich entlastet werden. Die Mehrwertsteuer für Speisen wird laut eines gestrigen Beschlusses der Bundesregierung ab dem 1. Juli befristet bis zum 30. Juni 2021 auf den ermäßigten Steuersatz von sieben Prozent gesenkt. Ob das gleichzeitig bedeutet, es ist angedacht, die Gastronomie öffnet wieder am 1. Juli – also in über zwei Monaten …

… wurde nicht gesagt. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder aber betonte, er hätte sich eine längere Dauer für die Senkung des Mehrwertsteuersatzes für die Gastronomie gewünscht.

Bisher gilt für Speisen, die in einem Restaurant, einem Café oder einer Bar verzehrt werden, ein Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent. Für Gerichte, die der Gast mitnimmt oder nach Hause bestellt, fallen in der Regel nur sieben Prozent an.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren