Die sechs Wochen bis zu den Sommerferien …

Ab Montag nun für alle Schüler: Präsenzunterricht wird mit dem Lernen zu Hause verzahnt

image_pdfimage_print

Am kommenden Montag geht es in den Schulen weiter – nur wie? Präsenzunterricht gibt es ab da nun auch für alle übrigen Jahrgangsstufen an allen Schularten, die bisher nur daheim waren in der Corona-Krise! Die siebte Klasse oder zum Beispiel die dritte Klasse. Aber das Wieder-in-die-Schule-gehen gibt es auch jetzt nur in einem wochenweise gestaffelten Unterrichtsbetrieb – schon allein aus Platzgründen wegen der einzuhaltenden Abstandsregelungen. Das heißt, insgesamt bis zu den großen Sommerferien sind es nun nur noch sechs Wochen: Macht zum Beispiel noch drei Wochen Unterricht in der Schule für einen Siebtklassler – und drei Wochen daheim. Und dann wieder sechs Wochen Ferien.

Derweil hat das Bundesverfassungsgericht einen Eilantrag einer Familie aus Bayern gegen die Schul- und Kita-Schließungen in der Corona-Krise abgewiesen.

Die Kläger wiesen zwar nachvollziehbar auf die erheblichen Belastungen ihres Familien- und Berufslebens hin, heißt es in der nun veröffentlichen Entscheidung. Angesichts der Gefahren für Leib und Leben durch Corona müssten die Interessen der betroffenen Eltern und Kinder aber zurücktreten, so das Gericht.

Geklagt hatten die Eltern mit ihren vier Töchtern, von denen drei zur Schule gehen und die jüngste noch in die Kita. Die Eltern arbeiten beide in Vollzeit und teilen sich den Haushalt und die Kinderbetreuung.

Sie hatten geltend gemacht, dass sie die Beschränkungen inzwischen für nicht mehr verhältnismäßig halten. Die Mädchen würden dadurch in ihrem grundgesetzlich geschützten Recht auf Bildung und dem Recht auf persönliche Entwicklung verletzt …

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren