Standort für Skateboard-Anlage gesucht

Jugendliche brachten Unterschriftensammlung in den Garser Gemeinderat ein

image_pdfimage_print

Skateboard fahren ist wieder in. Deshalb haben einige Jugendliche im Garser Gemeinderat angefragt, ob sich in Gars eine Skateboard-Anlage verwirklichen lasse. Nun ist die Gemeinde auf der Suche nach einem geeigneten Standort.

Mit hundert Unterschriften kamen die drei Jugendlichen in den Gemeinderat und stellten ihr Projekt vor. Einen Standortvorschlag hatten die Buben aber noch nicht. Deshalb appellierte Bürgermeister Robert Otter an die Gemeinderäte, sich über mögliche Standorte Gedanken zu machen. Denn „wenn die Kids was machen wollen, sollten wir dahinterstehen.“

 

Skater-Module gebe es laut Hildegard Brader (FW Gars) bereits. Auch Joachim Kraus (Grüne) erinnerte sich an die Jugendlichen, die vor etlichen Jahren Material und Spenden gesammelt hatte. Die Teile standen lange ungenutzt auf der Stockschützenbahn. Nun soll festgestellt werden, ob diese sich für eine neue Skateboard-Anlage wiederverwenden lassen.

 

Beim Thema Standort seien auch die Bürger gefragt: Wer einen geeigneten Platz kennt, kann ihn an die Gemeinde weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren