Die Straßenränder bröckeln

Garser Bau- und Umweltausschuss lässt Schäden an Asphalt und Bankett ermitteln

image_pdfimage_print

Fahren landwirtschaftliche Fahrzeuge über den Asphalt hinaus auf das Bankett, wird der Rand der Straße brüchig. Auch die Einfahrt auf die Wiesen führt ohne entsprechende Einmündungen zum Abbrechen des Asphalts. Über einen Antrag, diese Schäden mit Hilfe von eben solchen Einmündungen zu vermeiden, diskutierte der Garser Bau- und Umweltausschuss in seiner jüngsten Sitzung.

„Wenn ein Landwirt vom Asphalt zur Wiese ins Bankett fährt, ist es unvermeidbar, dass Schäden entstehen“, so die Geschäftsleiterin Liselotte Oberbauer.

Es bestehe Handlungsbedarf, betonte Anton Lentner (FW Lengmoos). Dass die Ränder brüchig werden, sei klar, wenn „mehrere Tonnen auf die Kante rauffahren.“ Deshalb schlug Bürgermeister Robert Otter vor, das technische Bauamt aktiv werden zu lassen. Diese sollen Bankette und Zufahrten begutachten und eine Bestandsaufnahme machen. Der Ausschuss beschloss, dass das Bauamt eine Liste der Auffahrten und Einmündungen erstellen soll, die Kosten der Nachbesserung ermittelt und außerdem auch die Straßen notiert, deren Bankette Sanierung benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren