Dem Kartoffelkäfer auf der Spur

Max Wierer aus Berg: Heuer nicht ganz so große Sorgen wie nach der Plage im vergangenen Jahr

image_pdfimage_print

Max Wierer aus Berg bei Albaching pflegt und hegt auf seiner landwirtschaftlichen Restfläche einen Gemüsegarten – Sorgen machen ihm da alljährlich die Kartoffelkäfer. Heuer sind es allerdings nicht so viele – unser Foto stammt vom gestrigen Sonntag – während Max Wierer im letzten Jahr Hunderte, wenn nicht gar Tausende beseitigen musste. Der Kartoffelkäfer verursacht als Larve sowie als ausgewachsener Käfer großen Schaden an Nachtschattengewächsen wie Kartoffel und Tomate. Die Käfer vermehren sich rasend schnell und können innerhalb kürzester Zeit ganze Felder kahl fressen. Kaum ein Schädling ist so gut dokumentiert – ein Kampf, der seit mehr als 150 Jahren in Europa andauert.

Fotos: Helmut Maier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren