„Fordern Nachhilfe in den Ferien!”

Petition von Eltern läuft noch bis zum Freitag: Brauchen verlässlichen Plan, wie es im September weitergeht

image_pdfimage_print

Drei Wochen Schulunterricht innerhalb eines halben Jahres – das ist die Bilanz vieler Eltern, wenn am kommenden Freitag für ihren Nachwuchs das Schuljahr zu Ende geht. Per Petition fordern nun bislang knapp 1000 Unterstützer den bayerischen Kultusminister Michael Piazolo dazu auf, dass er kurzfristig einen „Masterplan Bildung Bayern“ für das kommende Schuljahr 2020/21 vorlegt. So wird zum Beispiel für die Sommerferien ein Nachhilfe-Programm des Ministeriums gefordert, um Lücken zu schließen. Ziel müsse sein, so die Initiatoren, dass allen Kindern und Jugendlichen das Recht auf Bildung nach Artikel 128 der bayerischen Verfassung wieder vollumfänglich und gleichberechtigt gewährt werde …

Der Wortlaut der Petition:

Eltern und Schüler haben pandemiebedingt eine lange Zeit der sehr eingeschränkten Beschulung hinter sich. Das Konzept der Schule zuhause hat oft nicht oder nur sehr unbefriedigend funktioniert. Alles war abhängig vom persönlichen Einsatz der jeweiligen Schulleitung und der Lehrkraft. Es gab sehr engagierte und digital affine Lehrkräfte, die ganze Webseiten programmierten, um ihre Schüler zu unterstützen – es gab aber auch solche, die sich darauf beschränkten, sporadisch einen Stapel Arbeitsblätter zu verschicken.

Da auch im September diese Pandemie noch nicht vorüber sein wird, braucht es ab dem kommenden Schuljahr dringend einen Plan, wie Schule unter Einhaltung von Abstandsregeln und ohne dauerhaften Präsenzunterricht dennoch Bildung vermitteln kann.

Nach den vielen Wochen des Stillstands in Bayerns Schulen brauchen Schüler und Eltern nun endlich einen verlässlichen Plan, wie es im September weitergeht. Sich einfach darauf zu verlassen, dass nach den Ferien Schule ohne Einschränkungen dauerhaft möglich ist, halten wir für naiv, solange es keinen Impfstoff gibt.

Nun wollen wir Eltern den Tag der Zeugnisvergabe in Bayern – den kommenden Freitag – nutzen und dem Kultusminister eine Aufgabe in die Ferien mitgeben …

Damit die Schüler *innen die in den vergangenen Monaten entstandenen Defizite aufarbeiten können, muss das Kultusministerium für die Sommerferien ein Nachhilfe-Programm anbieten. Dieses muss die Schüler angemessen auf das kommende Schuljahr vorbereiten und geeignet sein, die entstandenen Lücken zu füllen.

Die Übergabe der Petition ist für den 24. Juli 2020 geplant.

Die Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/masterplan-bildung-bayern

 

Foto: openpetition.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren