American Tower für Rechtmehring!

Gemeinderat befürwortet Funkmast-Anlage für mehrere Mobilfunkanbieter - Nähe zum Waldkindergarten diskutiert

image_pdfimage_print

An der Kläranlage in Rechtmehring soll ein Grundstück von etwa 200 Quadratmetern an das Unternehmen American Tower vermietet werden. Diese wollen dort einen Funkmast errichten, der es den unterschiedlichen Mobilfunkanbietern ermöglichen soll, ihre Antennen anzubringen. Damit solle die Netzversorgung im Ort deutlich verbessert werden. Der Gemeinderat beschloss in seiner jüngsten Sitzung, den Vertrag mit dem Unternehmen zu schließen. Die Nähe zum Waldkindergarten war vorab ein großer Diskussionspunkt …

… aufgrund der vorgegebenen Sicherheitsabstände von der Bundesnetzagentur und Gesprächen mit dem Umweltinstitut sei das allerdings kein Problem, hieß es im Rechtmehringer Gremium.

Eine Versorgungsuntersuchung im August habe ergeben, dass die Netzversorgung in Rechtmehring gravierende Lücken aufweise. „Kein Netzanbieter bietet eine ausreichend gute Versorgung“, so Bürgermeister Sebastian Linner.

Deshalb wolle man mit einem eigenen Funkmast an der Kläranlage ein flächendeckendes Angebot schaffen. Dieser Standort sei „so weit wie möglich weg von Wohnbebauungen“ und habe dennoch eine hohe Effektivität, so Franz Linner

Der Gemeinderat Rechtmehring beschloss am Ende mehrheitlich, den Vertrag mit dem Unternehmen American Tower für die Errichtung eines Mobilfunkmastens einzugehen. Damit solle die Gemeinde auf einen „zeitgemäßen Stand“ gebracht werden, resümierte der Bürgermeister.

Foto: americantower.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren