… und weg war der Dreier

Bezirksliga: Reichertsheim kassiert gestern in der 93. Minute noch einen zweifelhaften Elfmeter für Dorfen zum 2:2-Endstand

image_pdfimage_print

Ein Elfmeter in der 93. Minute für die Dorfener – und weg war der Dreier für die Reichertsheimer am gestrigen Nachmittag in der Fußball-Bezirksliga: Die SG RRG nutzte gegen Lokalrivale Dorfen seine zahlreichen Chancen nicht konsequent genug und kassierte somit noch den 2:2-Ausgleich am Ende. Der Spielbericht und die Fotos …

Die Gäste aus Dorfen begannen mit Windunterstützung recht stürmisch. Auf der Gegenseite nutzte die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars seine erste Chance eiskalt. Nach einem Dorfener Ballverlust im Mittelfeld setzte Matthias Vital Felix Wieser (Foto weißes Dress) in Szene, der durch die Beine des Keepers das 1:0 erzielte (12.).

Die Dorfener glichen durch einen fulminanten Freistoß aus 20 Meter durch Markus Mittermaier zum 1:1 aus (20.).

Die SG RRG antwortete prompt. Nach einem weiten Ball von Thomas Schaberl legte Korbinian Klein per Kopf auf Matthias Rauscher ab, der das 2:1 erzielte (Foto – 22.). Danach war vorerst die Luft raus, das Geschehen spielte sich meist im Mittelfeld ab und der Spielfluss wurde immer wieder durch kleinere Fouls unterbrochen.

Nach dem Seitenwechsel war die SG RRG nun mit dem Wind im Rücken drückend überlegen. Sie verpassten es aber die zahlreichen Chancen zum dritten Treffer zu nutzen.

Mattias Vital scheiterte im eins-zu-eins an Dorfens Torwart Bernhard Schöberl (49.). Matthias Rauscher setzte nach einer Flanke von Michael Vital die Kugel an den Innenpfosten (57.)  Dorfen konnte sich nun wieder etwas befreien und fast mit dem Ausgleich. Eine scharfe Hereingabe lenkte Thomas Schaberl fast ins eigene Tor, doch SG-Schlussmann Matthias Löw klärte mit einer Fußabwehr.(80.). Dann hätte Matthias Vital alles klar machen können, scheiterte aber an Keeper Schöberl (81).

Nach der gelb-roten Karte für Sebastian Pichlmeier (83.) witterte Dorfen noch einmal seine Chance. Als Markus Mittermaier in der Nachspielzeit im Strafraum zu Boden ging, gab es einen zweifelhaften Elfmeter für die Isenstädter, den Markus Friemer sicher zum 2:2-Endstand verwandelte.

„Das Unentschieden müssen wir uns selber zuschreiben, denn wir haben in der zweiten Halbzeit unsere Chancen nicht konsequent genutzt”, so SG-Trainer Elvis Nurikic nach der Partie.

sem

SG RRG: Löw, Neumaier, Schaberl, Klein, Pichlmeier, Felix Wieser ( ab 78. Eisenauer), Matthias Vital, Hundschell, Michael Vital (ab 83 Speer), Max Wieser, Michael Rauscher

Tore: 1:0 Felix Wieser (12), 1:1 Mittermaier (20), 2:1 Rauscher (22.), 2:2 Friemer (90+3/Elfmeter)

Besondere Vorkommnisse: Sebastian Pichlmeier gelb-rot (84.) wiederholtem Foulspiel

Schiedsrichter: Korbinian Badmann (München)

Zuschauer: 150

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren