Zuschuss für Pfingstmarkt beschlossen

Verwaltungs- und Kulturausschuss Haag: Fixwert statt prozentualer Anteil

image_pdfimage_print

Die Werbekosten der Haager Warenmärkte sollen nach einem Beschluss von vergangenem Jahr mit 25 Prozent bezuschusst werden. Bei einer Ausgangsgröße von 10.000 Euro pro Jahr hieße das 2.500 Euro pro Markt, die auch für den Pfingstmarkt beantragt wurden. Aufgrund coronabedingter Zurückhaltung bei der Werbekampagne wurde die im vergangenen Jahr berechnete Ausgangsgröße nicht erreicht, weshalb der Verwaltungs- und Kulturausschuss nun über die anteilmäßige Beteiligung abstimmte.

Der Mittfastenmarkt musste wegen Corona ausfallen und auch für den Pfingstmarkt lagen die Werbekosten nicht so hoch, wie im vergangenen Jahr angesetzt. Damit übersteigen die pro Markt errechneten 2.500 Euro den beantragten Zuschuss von 25 Prozent der Werbekosten. Dennoch bewilligte das Gremium einstimmig, statt der prozentualen Anteile bei dem Fixwert von 2.500 Euro zu verbleiben und Haag aktiv so durch diesen Zuschuss zu unterstützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren