Überholte Unterlagen werden aktualisiert

Gemeinderat Rechtmehring will Konzept der „Lebensader B12“ soll auf neuesten Stand bringen

image_pdfimage_print

Vor inzwischen sieben Jahren beteiligte sich die Gemeinde Rechtmehring an einem Konzept „Lebensader B12“. Dabei machte ein Planungsbüro Vorschläge zur weiteren städtebaulichen Entwicklung und zeigte Chancen und Potentiale auf, die sich durch das Bund-Länder-Programm ergeben.

Auch Haag, Kirchdorf, Maitenbeth, Ramsau und Reichertsheim nehmen an dem Konzept teil. Weil die Unterlagen allerdings schon Jahre zurückliegen, will der Gemeinderat Rechtmehring nun Kontakt mit dem Planungsbüro aufnehmen und die Planung und das Entwicklungskonzept auf den neuesten Stand bringen. Das Gremium sieht darin den Vorteil, dass städtebauliche Fördermöglichkeiten besser genutzt werden können. Außerdem sehe die Gemeinde Chancen im unvoreingenommenen Blick eines Außenstehenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren