Ab sofort: Der Fan mit Maske!

Verschärfte Maßnahmen greifen am Wochenende im Fußball-Ligapokal: Zuschauer ganze Spieldauer mit Mund- und Nasenschutz

image_pdfimage_print

Durch die ab sofort neu geltenden Corona-Auflagen (wir berichteten) haben sich auch ein paar Änderungen für die Ligapokal-Partie der Reichertsheimer Fußballer gegen Dorfen ergeben. Deshalb werden alle Zuschauer gebeten, morgen rechtzeitig zu kommen. Anpfiff ist um 15.30 Uhr in Reichertsheim gegen Dorfen. Zudem müssen alle Fans die strengeren COVID-19-Maßnahmen beachten: Es ist nun Pflicht, als Zuschauer den Mund- und Nasenschutz während der gesamten Dauer des Spiels zu tragen.

Die gestern von Ministerpräsident Markus Söder bekannt gegebene, verschärfte Corona-Regel:

Ab einer Inzidenz von bereits 35 gilt künftig im Freistaat eine erweiterte Maskenpflicht. Als Beispiele nannte Söder Hochschulen während der Vorlesung, stark frequentierte Plätze und den Arbeitsplatz, sofern dort kein Abstand möglich ist. Zudem gilt die Maskenpflicht ab einer Inzidenz von 35 bei Sport- und Kulturveranstaltungen auch am Platz.

Achtung: Da die Partie gegen Dorfen nicht Teil des Bezirksliga-Spielplans ist, haben Dauerkarten keine Gültigkeit in diesem Spiel.

Zum Spiel:

Bereits zwei Wochen nach dem ersten Aufeinandertreffen zwischen der SGRRG und dem TSV Dorfen in der Bezirksliga Ost, folgt das Re-Match im Ligapokal. Das Spiel findet am morgigen Samstag um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Reichertsheim statt.

Das erste Duell mit Dorfen war die erwartet schwere Partie für die Spielgemeinschaft. Nach 90 Minuten hieß es 2:2 Unentschieden. Die SG RRG nutzte in der zweiten Halbzeit seine Einschussmöglichkeiten nicht, was der TSV Dorfen mit dem Ausgleich per Elfmeter in der letzten Minute bestrafte.

So stellte Co-Trainer Elvis Nurikic nach dem Spiel fest: „Das Unentschieden müssen wir uns selbst zuschreiben, denn wir haben in der zweiten Halbzeit unsere Chancen nicht konsequent genutzt.“ Da die SG RRG am vergangenen Spieltag der BZL spielfrei war, hatte das Team fast 14 Tage Zeit, sich zu regenerieren und auf das zweite Duell mit dem TSV vorzubereiten.

Der TSV Dorfen musste hingegen gegen Buchbach ran. Die Isenstädter nahmen den Schwung aus der Partie gegen die SG RRG mit und schlugen den TSV Buchbach prompt mit 2:0. Mit diesem Sieg schob sich der TSV auf den elften Tabellenplatz. Damit zeigt die Dorfener Formkurve klar nach oben. Zudem lichtet sich das Lazarett etwas. Stürmer Gerhard Thalmaier konnte gegen Buchbach wieder mitwirken und wird auch gegen die SGRRG die Offensivreihe des TSV verstärken.

Zweite Mannschaft tritt gegen Schwindegg an

Auch für die Reserve der SG RRG steht der Ligapokal auf dem Programm. Die Mannschaft von Coach Slobodan Jezildjic trifft am Sonntag auf den SV Schwindegg. Die Partie beginnt um 15 Uhr auf der Sportanlage in Schwindegg. Auch hier bitte die neuen Corona-Regeln beachten …

Nach dem bitteren Unentschieden gegen Schonstett, zeigte die SGRRG II gegen Albaching am vergangenen Wochenende ein ganz anderes Gesicht und gewann mit 6:1.

Mit dem SV Schwindegg wartet nun aber eine absolute Top-Mannschaft der A-Klasse 4. Der SV steht mit 37 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und hat bereits 58 Tore erzielt! Damit wird auf die Defensive der SG Schwerstarbeit zukommen. Im Ligapokal zeigt sich nach einem Spieltag ein anderes Bild. Aufgrund des 4:2 Sieges steht die SGRRG II an der Spitze. Schwindegg ist gegen den VfL Waldkraiburg nicht angetreten. Die Partie wurde damit mit 2:0 für den VfL gewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren