Ab morgen gilt die magische 100

Raum Haag betroffen - Aus der Corona-Regierungserklärung von Markus Söder - „Lieber früher weniger als später mehr und alles"

image_pdfimage_print

Das Motto soll allen ein kluger Grundsatz in Bayern sein: Lieber früher weniger als später mehr und alles! Seine nun schon dritte Regierungserklärung hat Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder am heutigen Mittwochmittag gehalten und dieses Motto soll für den ganzen Freistaat der Weg in der Corona-Pandemie sein. Demnach wird es ab morgen schon einen neuen Corona-Grenzwert – zu der 35 und der 50 nun den neuen Schwellenwert 100 – in dunkelroter Farbe geben. Zum Beispiel mit der Sperrstunde schon um 21 Uhr und einer Beschränkung bei Kultur- und Vereinsveranstaltungen auf maximal 50 Teilnehmer. Ausnahmen seien da dann nur mehr Gottesdienste, Hochschulveranstaltungen und Demonstrationen. Betroffen sind hier aktuell der Landkreis Mühldorf mit den Altlandkreis-Kommunen um Haag. Denn allen müsse klar sein, so Söder, der zweite Lockdown drohe und könne leider die Ultima Ratio sein – dann halt also der letztmögliche Weg! Was niemand, absolut niemand wolle. Eine Lanze brach Söder für die Kunst- und Kulturschaffenden Bayerns …

… denn sie stehen für Hoffnung und Zuversicht in dieser Zeit. Er hat hier erneut Hilfe zugesagt, eine Hilfe, die auch ankommen werde.

Die Verschärfung mit dem neuen Schwellenwert 100 betrifft vor allem Kultur- und Vereinsveranstaltungen, die bislang auch bei höherer Inzidenz mit einem Hygienekonzept innen für bis zu 200 und außen für bis zu 400 Teilnehmer erlaubt waren.

Weiter kündigte Söder an, die Landesgrenzen offenhalten zu wollen. Um für Sicherheit zu sorgen, sollten Berufspendler einmal die Woche einen Test ablegen. Wer Grenzen aufhalten wolle, müsse auch für mehr Sicherheit sorgen.

Wir werden erneut Corona trotzen, davon bin ich fest überzeugt – sagte Söder trotz der prekären Fallzahlen-Situation optimistisch bleibend. Man wisse ja auch, was wirke: Abstand halten, lüften, desinfizieren, Maske tragen. Von Corona ginge die Welt nicht unter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren