Uli, Uli, wunderbar!

Im Ligapokal der Bezirksliga: Reichertsheim wandelt Zwei-Tore-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg um

image_pdfimage_print

Nach einer starken Leistung hat die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars einen Zwei-Tore-Rückstand in der Schlussphase noch in einen 3:2-Sieg umgewandelt. Matchwinner war Joker Uli Hubl, der in der Nachspielzeit in Buchbach den Siegtreffer erzielte (Foto – weißes Dress) und der SG RRG damit den zweiten Erfolg im Ligapokal der Bezirksliga-Teams bescherte. SG-Trainer Michael Ostermaier strahlte nach dem Spiel: „Nach zwei Nackenschlägen haben wir uns noch belohnt. Wir haben spielerisch viele Chancen rausgespielt und verdient gewonnen.“

In der Anfangsphase hatte die SG RRG bereits einige gute Möglichkeiten durch Sebastian Pichlmeier und Felix Wieser. Die Regionalliga-Reserve der Buchbacher setzte jedoch Nadelstiche durch Lukas Sehorz meist über die rechte Seite. Etwas glücklich dann die Führung für die Hausherren, nach einem Handelfmeter in der 23. Minute. Stefan Perovic verwandelte sicher zum 1:0. Danach drängte die SG RRG auf den Ausgleich, ohne sich große Chancen rauszuspielen.

Foto: Nach dem Wiederanpfiff der nächste Nackenschlag für die SG RRG: Nach einem Eckball war Denis Rexhepi aus dem Getümmel heraus zur Stelle und spitzelte den Ball an SG-Keeper Matthias Löw vorbei ins Tor (47.) …

Die SG RRG legte danach nochmals einen Zahn zu und konnte in der 55. Minute auf 1:2 verkürzen. Matthias Rauscher zirkelte aus elf Meter mit einem sehenswerten Schlenzer den Ball gefühlvoll ins lange Eck – unser Foto weißes Dress …

Die Buchbacher Zweite hatte danach nur noch eine Möglichkeit durch Denis Rexhepi (59.). Ansonsten spielte nur noch die SG RRG, hatte eine Reihe guter Möglichkeiten, darunter einen Lattenschuss von Matthias Vital (74.).

Nach einer gelb-roten Karte für Denis Rexhepi wegen eines Fouls war die Buchbacher Reserve nur noch zu Zehnt (84.).

In der 88. Minute fiel dann der längst verdiente 2:2-Ausgleich, als Thomas Schaberl nach einem Freistoß von Alex Baumgartner am langen Eck zur Stelle war – siehe Foto …

Danach schwächten sich die Buchbacher mit einer zweiten gelb-roten Karte – diesmal für den Elfmeter-Schützen Stefan Perovic (90.) – noch einmal selbst.

Mit einem sauber ausgespielten Angriff über Max und Felix Wieser erzielte Uli Hubl dann alleine vor dem Torwart den viel umjubelten Siegtreffer in der 93. Minute für die SG RRG – siehe oben!

sme

Fotos: Johannes Wimmer

SG RRG: Löw, Neumaier, Schaberl, Klein, Pichlmeier (ab 74. Hubl), Wieser, Matthias Vital, Hundschell (ab 74. A. Wieser), Max Wieser, Michael Vital (ab 70.Baumgartner), Rauscher,

Tore: 0:1 Perovic (Elfmeter/22), 0:2 Rexhepi (47.), 1:2 Rauscher (55.), 2:2 Schaberl, 2:3 Hubl (90+2)

Gelb-rot: Denis Rexhepi (Foulspiel/84.), Stefan Perovic (Meckern/90.)

Schiedsrichter: Christian Schunke (Schwaig)

Zuschauer. 50

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren