Verschärfte Regeln auch für Mühldorf

Ab heute gilt im Landkreis neue Allgemeinverfügung - Corona-Ampel springt auf dunkelrot

image_pdfimage_print

Die Zahl der Corona-Infektionen im Landkreis steigt rasant an. Gestern belief sich die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner wie in der täglichen Statusmeldung bereits veröffentlicht  auf 147,6. Ohne Infektionsgeschehen am Putenschlachthof Ampfing liegt diese bei 91,5. Mit den im Laufe des Tages bekannt gewordenen weiteren Neuinfektionen wird die 7-Tages-Inzidenz am heutigen Dienstag insgesamt über 150 liegen und auch ohne das Infektionsgeschehen am Putenschlachthof Ampfing den Inzidenz-Wert von 100 überschreiten. 

Daher hat der Corona-Krisenstab des Landratsamtes gestern beschlossen, die verschärften Regeln bei Überschreitung der neuen 100er-Grenze bei der 7-Tages-Inzidenz anzuwenden. Der Landkreis hat heute eine geänderte Allgemeinverfügung veröffentlicht, so dass die Neuregelungen heute, Dienstag, in Kraft treten.  

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Auflagen bei Überschreitung der 50er-Inzidenz gelten damit folgende Einschränkungen:

 

Gastronomie:

Die Sperrstunde gilt ab 21 Uhr bis 6 Uhr! Tankstellen dürfen ebenfalls ab 21 Uhr bis 6 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen. Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen ab 21 Uhr.

 

Teilnehmerbegrenzung bei Veranstaltungen aller Art:

Maximal 50 Personen für Veranstaltungen aller Art. Dies gilt auch für Zuschauer bei Sportveranstaltungen sowie in den Bereichen Kultur, Musik, Theater, für Vereinsveranstaltungen und in Kinos. Ausgenommen sind Kirchenveranstaltungen, Demonstrationen und Hochschulen.

Die Regelungen im Detail sind auf der Homepage des Landratsamtes unter www.lra-mue.de direkt unter der Rubrik „Allgemeinverfügung“ zu finden.

 

Landrat Max Heimerl erklärt: „Das Infektionsgeschehen außerhalb des Putenschlachthofs Ampfing ist extrem dynamisch. Daher mussten wir unverzüglich handeln. Ich bitte die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis für die zusätzlichen Einschränkungen und um ihre Unterstützung. Wir alle müssen jetzt unsere Kontakte noch weiter einschränken. Ich hoffe, dass wir es so gemeinsam schaffen, die Verbreitung des Virus wieder einzudämmen.“

Die neue Allgemeinverfügung gilt vorerst bis 2. November.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren