Eine erfreuliche Entwicklung

Bei der Abteilung Radsport/Triathlon des SV Albaching: Reger Zulauf - Jahresbilanz und neue Vereinsmeister-Auswertung

image_pdfimage_print

Die Abteilung Radsport/Triathlon des SV Albaching hielt jetzt ihre Jahresversammlung mit einigen Monaten Verspätung ab. Dies war, wie sollte es anders sein, der Corona-Pandemie geschuldet. Abteilungsleiter Dominic Janda konnte aber, wie bereits berichtet, auf eine sehr erfreuliche Entwicklung blicken. Entsprechend positiv gestaltete sich auch sein Bericht über die jüngste Vergangenheit. Der rege Zulauf an neuen Mitgliedern freut nicht nur den Abteilungsleiter, sondern die ganze Vorstandschaft …

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte Janda in seinem Bericht fast nur von Veranstaltungen aus 2019 berichten. Da die Jahreshauptversammlung ursprünglich für den März diesen Jahres angesetzt war, erstreckte sich der Berichtszeitraum nun auf einen ungewöhnlich langen Zeitraum.

So war es im Jahre 2020 nur mehr eine Veranstaltung, eine Spendenfahrt zugunsten des Kinderhauses in Albaching, über die berichtet werden konnte – siehe Foto oben!

Janda: Der Ausblick auf das kommende Vereinsjahr ist natürlich, wie bei allen Vereinen, derzeit äußerst schwierig, und kann nicht mehr als eine Absichtserklärung sein. So sind die Termine für ein Frühjahres-Trainingslager sowie verschiedene Radmarathons und Radsport-Veranstaltungen mit einem sehr großen Fragezeichen versehen.

Beim Thema Trainingsraum und Vereinsmeisterschaft wurde es dann aber doch noch verbindlich.

So befindet sich der Trainingsraum der Radsportler und Triathleten im Mehrzweckgebäude am Albachinger Sportplatz derzeit im Umbau.

Neben der Modernisierung der Trainingsplätze, ist hier der Ausbau zum Vereinsheim wohl die größte Veränderung. So soll der Trainingsraum etwas von seinem angestaubten Ambiente verlieren und neben der Möglichkeit für das Wintertraining auch ein Platz zum Zusammenkommen und Austauschen der Mitglieder sein.

Die Vereinsmeisterschaft war in den letzten Jahren ein schwieriges Thema, da diese mit einem einzigen Einzelzeitfahren im Jahr für leistungsorientierte Fahrer ausgelegt war. Da die Masse der Mitglieder aber eher im Breitensportbereich zu verorten ist, wurde ein System vorgestellt, das eher auf diesen Bereich abzielt.

So werden ab dem 1. Januar 2020 Punkte für die Teilnahmen an den Abteilungstrainings und -veranstaltungen vergeben, die am kommenden Samstag, 31. Oktober, abgerechnet werden und man somit den Vereinsmeister ermittelt.

Zum Ende des offiziellen Teiles der Versammlung wurde vom Kassenwart Michele Galante der Kassenbericht vorgetragen, der nicht nur von den Kassenprüfern positiv gesehen wurde, sondern auch von allen Anwesenden – was zur einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft führte.

dj

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren