Leuchten verursachen Mehrkosten

Grundschule Rechtmehring wird mit mehr Sicherheitsbeleuchtung ausgestattet

image_pdfimage_print

Bei der Erneuerung der Beleuchtung in der Grundschule Rechtmehring entstanden Mehrkosten in Höhe von 6.151 Euro. Siegfried Fischer vom „planbüro F” erläuterte in der jüngsten Sitzung des Rechtmehringer Gemeinderates, wie die höheren Kosten zustande gekommen sind.

Grundlage sei eine Liste der verbauten Leuchten gewesen, allerdings gebe es weder Planunterlagen noch Dokumentation. Deshalb wurde anhand der vorhandenen Liste geplant und kalkuliert. Weil manche Leuchten nicht optimal positioniert waren, wurden sie im Laufe der Arbeiten umgehängt. Dabei stellte der Elektrotechniker fest, dass in vorhandenen Leuchten von Flur und Treppenhäusern Module verbaut waren, die sie zu Sicherheitsleuchten machen. Deshalb wurden sie auch mit Sicherheitsleuchten ausgetaucht, was zu höheren Kosten führt. „Hätten wir es gleich gewusst, wäre es nicht günstiger“, so Fischer, „wir hätten es nur vorher gewusst.“ Bürgermeister Sebastian Linner betonte, dass bei „Sicherheitsbeleuchtung und Brandschutz vor allem in Schulen oder öffentlichen Bereich“ nicht gespart werden solle.

Auch das Thema Bodensanierung stand auf der Tagesordnung. Denn da bestehe Nachbesserungsbedarf, so der Bürgermeister. So waren zwei unterschiedliche Firmen für die Erneuerung der Böden im Gymnastikraum sowie in den Schulräumen, im Sekretariat und den Gängen zuständig. „Man sieht nicht, dass er neu ist“, kritisierte Anton Hanslmeier. Bei einem Ortstermin will sich der Bürgermeister ein Bild von der Lage machen, anschließend werde der Punkt erneut auf die Tagesordnung gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren