Der falsche Bankangestellte

Betrugsmasche am Telefon hatte in Haag leider Erfolg: 71-Jährige überwies Beträge in fünfstelliger Höhe

Vor etwa einer Woche bekam kurz vor Mittag gegen 11.15 Uhr eine 71-Jährige in Haag einen vermeintlichen Anruf von ihrer Bank, meldet die Polizei am heutigen Montagmittag. Der ‘Bankmitarbeiter’ sagte ihr, dass ein Betrugsversuch zu Lasten ihres Kontos vorliegen würde und der Vorgang rückgängig gemacht werden müsse. Sie müsse daher über ihren TAN-Generator eine TAN eingeben. Die Frau glaubte dem Mann und erledigte dies – wie sich herausstellte, veranlasste sie dadurch aber eine Überweisung …

Die 71-Jährige glaubte, dass es sich tatsächlich um einen Mitarbeiter der Bank gehandelt hatte, da dieser auch ihre Kartennummer wusste und ihr diese am Telefon durchgab. Eine Nachfrage bei der Bank ergab allerdings, dass niemand von der Bank angerufen hatte.

Insgesamt tätigte die 71-Jährige zwei Überweisungen in fünfstelliger Höhe.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang dringend darauf hin, niemandem seine Bankdaten am Telefon preiszugeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren