Shoppen am Sonntag?

Angesichts der Umsatzeinbrüche bei vielen Einzelhändlern fordert das nun auch der Städte- und Gemeindebund

image_pdfimage_print

Angesichts der Umsatzeinbrüche bei vielen Einzelhändlern in der Corona-Krise fordert nun auch der Städte- und Gemeindebund, mehr verkaufsoffene Sonntage (wir berichteten bereits) zu gestatten. Die Geschäfte in den Innenstädten gerieten zunehmend in die Krise und könnten sich kaum gegen einen Online-Handel behaupten, der sieben Tage die Woche 24 Stunden offen sei, gibt Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg zu bedenken, wie der Bayerische Rundfunk berichtet. Zusätzliche verkaufsoffene Sonntage wären wichtig …

Vergangene Woche hatte bereits Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier angeregt, im kommenden Jahr mehr verkaufsoffene Sonntage zu gestatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren