Nun doch ein Silvesterchen …?

Söder: Strengere Corona-Regeln in ganz Bayern für das Fest ins neue Jahr 2021 wahrscheinlich

Es wird nun wohl doch eher ein Silvesterchen … Ganz Bayern sollte sich jetzt schon einmal darauf einstellen. Denn es brauche konsequentere Maßnahmen, um einen Schwung nach unten zu erreichen: Die Politik könne das Land nicht ewig in einen Halbschlaf versetzen, sagt Ministerpräsident Markus Söder. Sollten die Corona-Zahlen in Bayern in den nächsten zehn Tagen nicht deutlich sinken – also bis zum Sonntag, 13. Dezember – werden sich an Silvester in ganz Bayern weniger Menschen treffen dürfen, als bisher geplant. Nämlich keine zehn Personen …

Denn Priorität habe , dass die Ferienzeit zum Jahreswechsel kein Risiko werden dürfe. Klar hat sich Ministerpräsident Markus Söder heute erneut dazu geäußert – wie fast jeden Tag.

Heute sagte er bei einem Besuch des Corona-Hotspots Passau, er sei  sogar leider schon relativ überzeugt davon, dass die Lockerung über Weihnachten auch in Bayern – wie bereits in anderen Bundesländern geplant – doch keine Woche dauern werde.

Weihnachten sei ein Sonderfall, es sei das Fest der Familie und das emotionalste Fest auch in Bayern. Silvester dagegen sei das Fest der Freunde und ganz anders zu bewerten, so Söder zum xten Mal.

Zwar habe der November-Lockdown das exponentielle Wachstum gestoppt. Aber es reiche einfach nicht aus, beklagte der Ministerpräsident. Die Gesamtzahlen würden mancherorts überhaupt nicht mehr runtergehen.

Das Ziel: Die Zahlen sollen unter eine Sieben-Tage-Inzidenz von 50 sinken!

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren