Vier Wochen Weihnachtsferien?

Gesundheitspolitiker Lauterbach fordert das mit hartem Lockdown - Man dürfe sich nicht an 500 Tote täglich gewöhnen

image_pdfimage_print

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach fordert angesichts weiter steigender Infektionszahlen im ganzen Land einen harten Lockdown. Deutschland sollte die Schulen vier Wochen in die Weihnachtsferien schicken – das heiße idealerweise schon innerhalb der nächsten Woche und dann bis einschließlich der ersten Januarwoche, berichtet der Bayerische Rundfunk heute …

Auch der Einzelhandel solle nach Ansicht Lauterbachs nach Weihnachten geschlossen werden – bis auf Lebensnotwendiges natürlich. Man müsse die Feiertage und den Jahreswechsel für eine Unterbrechung der Pandemie nutzen – es wäre eine Chance. Man dürfe sich doch nicht an bis zu 500 Corona-Tote pro Tag in Deutschland gewöhnen …

Quelle BR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren